Single Daily
af

Lars Geerdes

Nichts Neues von Corona

Nach einem Rückgang um drei ist die Zahl der Krankenhauspatienten mit Covid-19 wieder auf dem Niveau der Vorwoche.
Nach einem Rückgang um drei ist die Zahl der Krankenhauspatienten mit Covid-19 wieder auf dem Niveau der Vorwoche.

Kopenhagen. Zehn Covid-19-Patienten auf der Intensivstation, davon vier, die künstlich beatmet werden, sind zwar einer mehr als am Vortag, aber insgesamt ist die Zahl der stationär behandelten Patienten, die mit dem Coronavirus infiziert sind, von Montag auf Dienstag um drei auf 32 gefallen. Dies ist der gleiche Wert wie vor einer Woche.

Weitere Todesfälle hat es unterdessen nicht gegeben, wie aus dem Bericht des Staatlichen Seruminstituts (SSI) für Dienstag hervorgeht. Damit blieb es bei bisher 605 Coronatoten im Land.

In Schweden wurden im gleichen Zeitraum 23 weitere Sterbefälle gemeldet. Damit sind im Nachbarland jetzt 5333 Personen mit dem Coronavirus gestorben. Und noch immer werden 155 Patienten künstlich beatmet, wie die oberste Gesundheitsbehörde, Folkhälsomyndigheten, am Dienstag bekanntgab.

Laut Karin Tegmark Wisell, Abteilungsleiterin der Folkhälsomyndigheten, ist die Zahl der Patienten mit schweren Covid-19-Verläufen weiter rückläufig.

Eektronenmikroskopische Aufnahme des Coronavirus SARS-CoV-2, das Covid-19 verursacht – zur Verfügung gestellt von den U.S. National Institutes of Health. NIAID-RML/AP/dpa-Archiv.

WHO zog Bewertung Schwedens zurück

Die Weltgesundheitsbehörde (WHO) hat inzwischen auch ihre Bewertung zurückgezogen, dass Schweden zu den Ländern gehöre, in denen eine zweite Corona-Welle drohe, schreibt das Medium Bloomberg. Die Behörde hatte dies mit hohen Zahlen bei den täglichen Neuinfektionen begründet.

Staatsepidemiologie Anders Tegnell konnte die WHO jedoch davon überzeugen, dass die hohen Zahlen lediglich auf die erhöhte Zahl täglicher Tests in Verbindung stehen, das Infektionsgeschehen selbst aber keinen Anlass zu größerer Besorgnis gebe.

kommentar
deling del

Skriv et svar