Single Daily
af

Lars Geerdes

Auch im Zug Einreise nur mit triftigem Grund

Dänische Grenzpolizei fordert Zugreisende auf, vor Antritt der Reise zu prüfen, ob sie die dänische Grenze überhaupt passieren dürfen.
Dänische Grenzpolizei fordert Zugreisende auf, vor Antritt der Reise zu prüfen, ob sie die dänische Grenze überhaupt passieren dürfen.

Padborg/Flensburg. Die Polizei an der deutsch-dänischen Grenze macht darauf aufmerksam, dass eine Einreise nach Dänemark weiterhin nur möglich ist, wenn dafür ein sogenannter triftiger Grund geltend gemacht werden kann.
Von verschiedenen deutschen Behörden und der Deutschen Bahn (DB) wurde die Polizei am Mittwoch darauf hingewiesen, dass viele Passagiere aus Deutschland sich Plätze in den internationalen Zügen von Hamburg nach Dänemark reservieren ließen. Die Polizei fürchtet nun, dass vielen von ihnen die Einreise verweigert werden muss, wenn sie in Padborg kontrolliert werden.

»Vieles deutet darauf hin, dass unsere deutschen Nachbarn nicht ausreichend über die Verhältnisse an der dänisch-deutschen Grenze informiert sind. Obwohl es inzwischen weniger Beschränkungen für die Einreise nach Deutschland gibt, gilt für Dänemark weiter, dass ausländische Staatsbürger einen triftigen Grund haben müssen, um die Grenze in nördlicher Richtung passieren zu dürfen. Und das könnte zum Problem werden«, sagt Vize-Polizeiinspektor Allan Dalager Clausen von der Ausländerkontrollabteilung West.

Reisende, die mit dem Zug aus Deutschland kommen, werden am Bahnhof in Padborg von der Grenzpolizei kontrolliert. Sie müssen einen triftigen Grund für die Einreise haben, sonst werden sie umgehend zurückgeschickt. Foto: Archivfoto

Internationale Züge, welche die deutsch-dänische Grenze passieren, werden von der Grenzpolizei in Padborg kontrolliert. Wer von den Passagieren keinen anerkannten Grund hat, weiter nach Norden zu reisen, wird mit dem nächsten Zug zurückgeschickt. »Das wollen wir sehr gerne vermeiden und fordern daher die deutschen Zugreisenden auf, selbst zu prüfen, ob sie die Bedingungen für einen Grenzübertritt erfüllen, bevor es zu spät ist. Sonst wird die Zugreise traurig enden«, sagt Allan Dalager Clausen. Er hoffe, dass die Deutsche Bahn in Hamburg beizeiten ihre Passagiere über die Einreisebedingungen für Dänemark informiert.

Zu den triftigen Gründen für die Einreise nach Dänemark zählen unter anderem Familienbesuche. Auf der Internetseite der Polizei, sind alle diese Gründe aufgelistet, jedoch nur in englischer Sprache unter dem Stichwort »Travels to Denmark« und der Rubrik »I am travelling from abroad, can I enter Denmark?«.
Viele deutsche Touristen wurden in den vergangenen Tagen bereits daran gehindert, auf die dänische Insel Rømø zu fahren, um von dort die Fähre nach Sylt zu nehmen, nachdem auf deutscher Seite am Autozug nach Sylt stundenlange Wartezeiten entstanden waren. Eine solche schnelle Transitfahrt durch Dänemark, um den Stau zu vermeiden, gelte jedoch nicht als triftiger Grund für den Grenzübertritt. »Diese Touristen mussten wir leider auch enttäuschen und darum bitten umzukehren«, sagt Allan Dalager Clausen.

kommentar
deling del

Skriv et svar