Single Daily
af

Lennart Adam

Zahl der kleinen Waffenscheine steigt weiter

Seit 2016 scheint der Wunsch nach Schutzwaffen in Flensburg stetig zu steigen. Und das, obwohl die Kriminalität im gleichen Takt kontinuierlich sinkt.
Seit 2016 scheint der Wunsch nach Schutzwaffen in Flensburg stetig zu steigen. Und das, obwohl die Kriminalität im gleichen Takt kontinuierlich sinkt.

Die Zahl der kleinen Waffenscheine wächst seit 2015 stetig an. Nicht nur in Deutschland allgemein und in Schleswig-Holstein, das im bundesweiten Vergleich Spitzenreiter der Waffenzulassungen ist, sondern auch in Flensburg.

Insgesamt 685 kleine Waffenscheine sind aktuell in der Stadt zugelassen. Auffällig ist dabei die Zahl der Neuzulassungen. Waren 2015 noch 19 Anträge beim zuständigen Ordnungsamt eingegangen, stieg die Zahl 2016 auf 154 und blieb seitdem mit leichten Schwankungen ähnlich hoch. Auch 2019 wurden bereits 50 neue Scheine ausgestellt.

Kriminalität sinkt

Dabei sagt die Kriminalstatistik ganz klar aus, dass die Zahl der Straftaten in Flensburg kontinuierlich zurückgeht. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 26.502 Straftaten erfasst, immerhin 463 Taten weniger als im Vorjahr. Außerdem wurde auch die Aufklärungsquote mit jetzt 59,9 Prozent im Vergleich zu 2017 zum wiederholten Mal in Folge verbessert. Mehr als jede zweite Tat in der Stadt wird also aufgeklärt. Flensburg ist so sicher wie seit Jahren nicht mehr.

Eric Thiel vom Waffengeschäft Aug. Clauberg in der Großen Straße schätzt daher, dass ein subjektives Unsicherheitsgefühl der Menschen zugrunde liegt. »Die Zahlen zeigen ja, dass es eigentlich sicherer wird in der Stadt«, so Thiel. Trotzdem greifen mehr Menschen zur Waffe.

Steigende Nachfrage

Zur Klarstellung: Bei den Waffen, die mit einem kleinen Waffenschein erstanden werden dürfen, handelt es sich um Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen, echte Kugeln können also nicht verschossen werden. Trotzdem sind auch diese Waffen gefährlich. »Auf kurze Distanz kann man durchaus Menschen verletzen, es kann zu Verbrennungen und Verätzungen kommen«, erklärt Thiel.

Für den Anstieg der Nachfrage hat er eine Erklärung: »Ich konnte wirklich merken, dass die Nachfrage nach den Vorfällen an Silvester 2015/16 enorm gestiegen ist. Der Wunsch nach Waffen rollte wie eine Welle über das Land und die Leute haben sich mit Schreckschusspistolen, Revolvern, Schlagstöcken, Elektroschockern und allem, was sie kriegen können, eingedeckt«, so Thiel.

kommentar
deling del

Skriv et svar