Single Daily
af

redaktionen

Wenn Frauen ihre Stimme erheben – »One Billion Rising« ist eine Herzensangelegenheit

Flensburg.  Die Protestaktion »One Billion Rising» ist weltweit ein Symbol für Frauensolidarität. Ein Zusammenstehen von Frauen gegen Tyrannei, Rassismus, Gewalt gegen Frauen sowie Frauenfeindlichkeit und ein Symbol für Sicherheit  und  Freiheit der Frauen.
Zum ersten Mal findet am Donnerstag,  14. Februar, »One Billion Rising» in Flensburg statt. Um 16 Uhr startet die Tanzaktion auf dem Südermarkt.
Initiiert  und  organisiert hat die Protestaktion in Flensburg Franka Albrecht. Die Mutter von fünf Kindern arbeitet hauptberuflich als Mentaltrainerin und Coach, stellt aber seit gut zwölf Jahren in der Fördestadt ehrenamtlich   große  Projekte auf die Beine. Ob »Flensburg Singt», beim Aufbau der Flensburger Flüchtlingshilfe oder engagiert beim »Bündnis   für   ein   Buntes   Flensburg» – Franka Albrecht ist eine Macherin, eine Gründerin, die vor großen Aufgaben nicht zurückschreckt. Im Gegenteil.
»Je größer meine Aufgaben sind, desto besser bin ich. Ich liebe Herausforderungen», erzählt Franka Albrecht.

Das Projekt »One Billion Rising» hat sie schon seit einiger Zeit beobachtet.
»Die Aktion hat mich tief beeindruckt   und   liegt   mir sehr am Herzen. Überall auf der Welt, in über 190 Ländern,   erheben   an   diesem Tag Frauen und Männer ihre Stimmen – fröhlich tanzend und vollkommen gewaltfrei. Das zur Aktion gehörende Lied und die Choreographie berühren einen. Allein in Deutschland haben an ‚One Billion Rising‘ im vergangenen  Jahr  über  65.000  Frauen in über 180 Städten teil- genommen», sagt Franka Albrecht.

»Es  gibt  viele  Länder  auf der Welt, in denen Frauen immer noch unterdrückt werden und in denen Gewalt an Frauen auf der Tagesordnung stehe. In einigen Ländern  müssen  Frauen  sogar um ihr Leben fürchten, wenn sie sich für ihre Rechte stark machen. Das kann man sich hier bei uns in Deutschland gar nicht vorstellen. Wenn auchgleich wir nicht vergessen dürfen, dass es auch bei uns im Land hinter verschlossenen Türen Gewalt an Frauen gibt – nicht nur körperlich,  sondern   auch  psychisch», so Franka Albrecht.

Als die Mentaltrainerin dann im Februar 2018 gesehen habe, dass es auch in Husum ein One-Billion-Rising-Event gibt, sei ihr Ehrgeiz geweckt worden.

»Da  habe  ich  gedacht, wenn Husum das kann, dann können auch wir in Flensburg das. Also bin ich zum Gleichstellungsbüro gegangen,  habe  denen  von  meinen Plänen erzählt und ziemlich schnell auch Zustimmung bekommen. Seitdem habe ich nicht nur viel Zeit, sondern  auch  viel  Herzblut in die Organisation der Aktion gesteckt. Natürlich nicht allein, sondern mit einem tollen  Team  um  mich  herum, allen voran Sandra Beck, der Mitarbeiterin im Gleichstellungsbüro»,  so Franka Albrecht und betont, dass die diesjährige Protestaktion keinesfalls eine einmalige Sache sein soll.

»Nein, ich plane, dass ‚One Billion Rising‘ auch in den kommenden Jahren bei uns in Flensburg stattfinden wird», sagt sie.

 

Lesen Sie alle Artikel in der neuen Ausgabe von “Gut Leben – Messe in Husum”.

kommentar
deling del

Skriv et svar