Single Daily
af

Ritzau Nyhedsbureau

Tusinder demonstrerer inden G20-topmøde i Hamburg

Tysk politi gør klar til omkring 130 demonstrationer i den kommende uge op til G20-topmødet i Hamburg.
Tysk politi gør klar til omkring 130 demonstrationer i den kommende uge op til G20-topmødet i Hamburg.

Tusindvis af mennesker fyldte søndag gaderne i det centrale Hamburg for at vise deres utilfredshed med det kommende G20-topmøde i den nordtyske storby.

Med slagord som “Planeten først” og “Stop kul” har demonstranterne især fokuseret på klimapolitik.

Læs mere: Erdogans voldsmænd er uvelkomne til G20-topmøde i Tyskland

Blandt deltagerne ved G20-topmødet er USA’s præsident, Donald Trump, der for nylig meddelte, at han trækker sit land ud af den internationale klimaaftale, der blev indgået i Paris i december 2015.

Foto: Markus Scholz/dpa

Også Ruslands præsident, Vladimir Putin, Tyrkiets præsident, Recep Tayyip Erdogan, og den tyske kansler, Angela Merkel, sidder med rundt om bordet, når lederne fra verdens 20 førende industrilande mødes fredag og lørdag.

Læs mere: Hamborg lufthavn gør klar til G20-topmøde

Der er planlagt omkring 130 demonstrationer i den kommende uge.

Politistyrker fra hele landet er blevet mobiliseret for at håndtere opgaven. De er forberedt på lidt af hvert. Terrorangreb, blokader, voldelige protester og fredelige demonstrationer.

Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Protesterne ventes at kulminere lørdag. Omkring 100.000 mennesker forventes at deltage i en demonstration, mens Trump, Putin, Merkel og de andre ledere holder møde.

Tysklands indenrigsminister, Thomas de Maizière, har advaret om, at tusindvis af demonstranterne vil være klar til at bruge vold for at gøre opmærksom på deres synspunkter.

Søndag eftermiddag var omkring 8000 mennesker mødt op i det centrale Hamburg. Alt foregik “fuldkommen fredeligt”, oplyser en talsmand for politiet ifølge nyhedsbureauet AP.

Arrangørerne selv oplyser, at omkring 18.000 mennesker deltog i demonstrationen søndag.

Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20-Gipfel fahren am 02.07.2017 in Hamburg auf der Binnenalster in einem Schlauchboot und tragen Masken der EU-Außenbeauftragten F. Mogherini (l-r), der britischen Premierministerin T. May, Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Trump. Die Bürgerbewegung "Campact" hat unter anderem zu einer Bootsdemo auf der Binnenalster aufgerufen. Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Foto: Bodo Marks/dpa
Polizisten stehen am 02.07.2017 an der Zufahrt zum Elbpark Entenwerder im Stadtteil Rothenburgsort in Hamburg hinter einzelnen Zelten. Die Hamburger Polizei hat nach Angaben von Aktivisten den Aufbau eines vom Verwaltungsgericht genehmigten Protest-Camps gegen den G20-Gipfel blockiert. (zu dpa "Polizei behindert Aufbau eines Protest-Camps in Hamburg" vom 02.07.2017) Foto: Bodo Marks/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
An der Zufahrt zum Elbpark Entenwerder im Stadtteil Rothenburgsort in Hamburg sind am 02.07.2017 Transparente mit den Aufschriften "We are here and we will camp" und "Protest l‰sst sich nicht verbieten und nicht aufhalten" zu sehen. Die Hamburger Polizei hat nach Angaben von Aktivisten den Aufbau eines vom Verwaltungsgericht genehmigten Protest-Camps gegen den G20-Gipfel blockiert. (zu dpa "Polizei behindert Aufbau eines Protest-Camps in Hamburg" vom 02.07.2017) Foto: Bodo Marks/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Polizisten stehen am 02.07.2017 an der Zufahrt zum Elbpark Entenwerder im Stadtteil Rothenburgsort in Hamburg hinter einem Zelt mit der Aufschrift "No Authority No G20". Die Hamburger Polizei hat nach Angaben von Aktivisten den Aufbau eines vom Verwaltungsgericht genehmigten Protest-Camps gegen den G20-Gipfel blockiert. (zu dpa "Polizei behindert Aufbau eines Protest-Camps in Hamburg" vom 02.07.2017) Foto: Bodo Marks/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Polizisten stehen am 02.07.2017 an der Zufahrt zum Elbpark Entenwerder im Stadtteil Rothenburgsort in Hamburg vor dem Entenwerder F‰hrhaus. Die Hamburger Polizei hat nach Angaben von Aktivisten den Aufbau eines vom Verwaltungsgericht genehmigten Protest-Camps gegen den G20-Gipfel blockiert. (zu dpa "Polizei behindert Aufbau eines Protest-Camps in Hamburg" vom 02.07.2017) Foto: Bodo Marks/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
dpatopbilder - Teilnehmer der Demonstration "G20-Protestwelle" demonstrieren am 02.07.2017 in Hamburg auf dem Rathausmarkt. Zur ersten groflen Demonstration vor dem G20-Gipfel haben sich gut 4000 Menschen versammelt. Parallel dazu waren bei regnerischem Wetter Boote und Flˆfle auf der Binnenalster unterwegs. Die Veranstalter hatten Zehntausende Teilnehmer erwartet. (zu dpa "Protestwelleª gegen G20-Politik gestartet - Tausende demonstrieren" vom 02.07.2017) Foto: Markus Scholz/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20-Gipfel fahren am 02.07.2017 in Hamburg auf der Binnenalster mit Booten. Die B¸rgerbewegung "Campact" hat unter anderem zu einer Bootsdemo auf der Binnenalster aufgerufen. Foto: Markus Scholz/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20-Gipfel fahren am 02.07.2017 in Hamburg auf der Binnenalster mit Booten einen Konvoi und halten ein Transparent mit der Aufschrift "G20 - Breit zum (K)entern". Die B¸rgerbewegung "Campact" hat unter anderem zu einer Bootsdemo auf der Binnenalster aufgerufen. Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20-Gipfel fahren am 02.07.2017 in Hamburg auf der Binnenalster in einem Schlauchboot und tragen Masken der EU-Auflenbeauftragten F. Mogherini (l-r), der britischen Premierministerin T. May, Bundeskanzlerin Merkel und US-Pr‰sident Trump. Die B¸rgerbewegung "Campact" hat unter anderem zu einer Bootsdemo auf der Binnenalster aufgerufen. Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20-Gipfel fahren am 02.07.2017 in Hamburg auf der Binnenalster mit Booten einen Konvoi. Die B¸rgerbewegung "Campact" hat unter anderem zu einer Bootsdemo auf der Binnenalster aufgerufen. Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20-Gipfel schwenken am 02.07.2017 in Hamburg auf einer Br¸cke an der Binnenalster Fahnen. Die B¸rgerbewegung "Campact" hat unter anderem zu einer Bootsdemo auf der Binnenalster aufgerufen. Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Demonstration "G20-Protestwelle" ziehen am 02.07.2017 in Hamburg mit einem Transparent mit der Aufschrift "Eine andere Politik ist nˆtig" durch die Innenstadt. Foto: Markus Scholz/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Demonstration "G20-Protestwelle" fahren am 02.07.2017 in Hamburg mit einem Flofl auf der Binnenalster. Die B¸rgerbewegung "Campact" hat unter anderem zu einer Bootsdemo auf der Binnenalster aufgerufen. Foto: Markus Scholz/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20 Gipfel demonstrieren am 02.07.2017 in Hamburg auf dem Rathausmarkt vor einer Kundgebungsb¸hne. Wenige Tage vor dem Treffen der f¸hrenden Staats- und Regierungschefs in der Hansestadt haben tausende Menschen gegen die Politik der G20 protestiert. (zu dpa "Tausende fordern bei ´G20 Protestwelleª Kohleausstieg" vom 02.07.2017) Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20 Gipfel demonstrieren am 02.07.2017 in Hamburg auf dem Rathausmarkt mit Zelten f¸r die Errichtung von Camps w‰hrend des Gipfels. Wenige Tage vor dem Treffen der f¸hrenden Staats- und Regierungschefs in der Hansestadt haben tausende Menschen gegen die Politik der G20 protestiert. (zu dpa "Tausende fordern bei ´G20 Protestwelleª Kohleausstieg" vom 02.07.2017) Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20 Gipfel demonstrieren am 02.07.2017 in Hamburg auf dem Rathausmarkt. Wenige Tage vor dem Treffen der f¸hrenden Staats- und Regierungschefs in der Hansestadt haben tausende Menschen gegen die Politik der G20 protestiert. (zu dpa "Tausende fordern bei ´G20 Protestwelleª Kohleausstieg" vom 02.07.2017) Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Die Luftaufnahme aus einem Hubschrauber zeigt Teilnehmer der Protestwelle gegen den G20-Gipfel, die am 02.07.2017 in Hamburg auf der Binnenalster mit Booten fahren w‰hrend sich weitere Teilnehmer am Ufer versammlet haben. Aus Protest gegen die Politik der G20 haben sich nach Polizeiangaben Tausende Menschen zur ´Protestwelleª in Hamburg versammelt. Foto: Frank Br¸ndel/Citynewstv/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Polizisten r‰umen am 02.07.2017 in Hamburg auf dem Rathausmarkt eine Demonstration f¸r ein Protestcamp zum G20-Gipfel. Wenige Tage vor dem Treffen der f¸hrenden Staats- und Regierungschefs in der Hansestadt haben tausende Menschen gegen den Kohleausstiegund f¸r einen fairen Welthandel demonstriert. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Polizisten r‰umen am 02.07.2017 in Hamburg auf dem Rathausmarkt eine Demonstration f¸r ein Protestcamp zum G20-Gipfel. Wenige Tage vor dem Treffen der f¸hrenden Staats- und Regierungschefs in der Hansestadt haben tausende Menschen gegen den Kohleausstiegund f¸r einen fairen Welthandel demonstriert. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Polizisten r‰umen am 02.07.2017 in Hamburg auf dem Rathausmarkt eine Demonstration f¸r ein Protestcamp zum G20-Gipfel. Wenige Tage vor dem Treffen der f¸hrenden Staats- und Regierungschefs in der Hansestadt haben tausende Menschen gegen den Kohleausstiegund f¸r einen fairen Welthandel demonstriert. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Polizisten r‰umen am 02.07.2017 in Hamburg auf dem Rathausmarkt eine Demonstration f¸r ein Protestcamp zum G20-Gipfel. Wenige Tage vor dem Treffen der f¸hrenden Staats- und Regierungschefs in der Hansestadt haben tausende Menschen gegen den Kohleausstiegund f¸r einen fairen Welthandel demonstriert. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
kommentar
deling del

Skriv et svar