Single Daily
af

Partnertekst

Schöne und preiswerte Alternative zum Parkettboden

Laminatböden haben sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer preisgünstigen Alternative zum Parkettboden entwickelt. Es gibt heute viele Laminatböden in Holzoptik, die wie Parkettböden aussehen. Beim Verlegen von Laminat sollte man einige Punkte beachten: Laminat ist empfindlicher als Parkett und es ist nötig, eine Trittschalldämmung anzubringen. Dafür bekommt man einen Boden mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile und Nachteile von Laminatböden

Es gibt Laminatböden in vielen Designs und Ausführungen. Sie lassen sich schnell verlegen und ein Rückbau ist ohne Schäden für den Untergrund möglich. Sie sind besonders leicht zu reinigen. Wenn keine tief gehenden Schäden zu befürchten sind, können Laminatböden sehr robust sein. Es gibt aber auch einige Schwachpunkte: Man muss bedenken, dass man einen Laminatboden bei einem Schaden, der in einer kleinen Macke bestehen kann, nicht einfach abschleifen darf, weil das die Dekorschicht zerstören würde. Auch kommt man keine individuellen Oberflächen wie bei Echtholzböden. Eine Trittschalldämmung ist notwendig, die Wärmedämmung eher dürftig. Beim Abwägen dieser Vor- und Nachteile ergibt sich immer noch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Nach einer kompetenten Beratung und Verlegung durch einen Fachmann werden Sie mit Ihrem neuen Laminatboden sicher zufrieden sein.

Ihr Spezialist für Laminatböden in Hamburg

Auf der Seite Laminat verlegen Hamburg fasst die Firma Bodenleger Block die wichtigsten Informationen rund um Laminatböden zusammen. Das beginnt mit den Eigenheiten von Laminat: Es ist in mehreren Schichten aufgebaut. Ganz oben liegt eine Deckschicht mit strapazierfähigem Dekor, dann kommt eine Trägerplatte und ein „Gegenzug“, der zum Spannungsausgleich dient. Die Deckschicht wird durch ein melaminharzimprägniertes Dekorpapier vor Abnutzung geschützt. Laminat kann strapazierfähig und abriebfest sein. Normalerweise ist Laminat für Fußbodenheizungen geeignet. Bei der Verlegung ist es wichtig, auf eine angenehme Raumakustik zu achten und Trittschall zu dämmen. Die Mindestanforderung besteht darin, unter das Laminat eine Trittschallmatte zu verlegen. In Hamburg gibt es viele Altbauwohnungen, die besonders hellhörig sind, deshalb muss man darauf besonders achten.

kommentar
deling del

Skriv et svar