Single Daily
af

May-Britt Petersen

Pastoren skeptisch bezüglich Oster-Gottesdiensten

Die dänische Kirchenministerin Joy Mogensen (Soz.) hat in Aussicht gestellt, dass Kirchen für Oster-Gottesdienste öffnen könnten. Die Pastoren halten das für fast unmöglich.
Die dänische Kirchenministerin Joy Mogensen (Soz.) hat in Aussicht gestellt, dass Kirchen für Oster-Gottesdienste öffnen könnten. Die Pastoren halten das für fast unmöglich.

Kopenhagen. Die dänischen Pastoren sind darüber besorgt, inwieweit es vertretbar wäre, die Restriktionen zu lockern und die Kirchen über Ostern teilweise zu öffnen.

“Ich zweifle nicht daran, dass die Kirchenministerin gerne auf die Kirche zugehen möchte. Aber innerhalb des Pastorenvereins sind wir besorgt darüber, inwieweit das gesundheitlich vertretbar wäre”, sagt Per Bucholdt Andreasen, der Vorsitzende des Præsteforeningen.

Kirchenministerin Joy Mogensen hatte am Mittwoch gesagt, dass man daran arbeite, es den Kirchen zu ermöglichen, Oster-Gottesdienste abzuhalten.

“Es wäre zu schmerzhaft, wenn alle Kirchen über Ostern geschlossen wären. Besonders in einer schweren Zeit, in der die Dänen vor allem Gemeinschaft und Sinnhaftigkeit suchen”, sagte Joy Mogensen.

Die dänischen Kirchen sind genau so wie die meisten anderen öffentlichen Einrichtungen seit dem 11. März geschlossen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Der Vorsitzende des Præsteforeningen kann sich, selbst wenn die Teilnehmerzahl begrenzt werden sollte, nur schwer vorstellen, dass Oster-Gottesdienste abgehalten werden. Die Teilnehmer könnten sich beispielsweise beim Singen anstecken, auch wenn sie Abstand halten.

“Wir denken, dass es eine fast unüberwindbare Aufgabe ist, Oster-Gottesdienste abzuhalten”, sagte Per Bucholdt Andreasen.

Die dänischen Pastoren können sich nur schwer vorstellen, über Ostern Gottesdienste in den Kirchen abzuhalten. Foto: Niels Christian Vilmann, Ritzau Scanpix

kommentar
deling del

Skriv et svar