Single Daily
af

Volker Metzger

Lobeslieder zum Abschied

Bürgermeister Arthur Christiansen zog bei einem Festakt Bilanz seiner Amtszeit.
Bürgermeister Arthur Christiansen zog bei einem Festakt Bilanz seiner Amtszeit.

Die Zeit zwischen dem 14. Januar 2014 und dem 18. Januar 2020 markiert die Amtszeit von Arthur Christiansen als Bürgermeister der Stadt Schleswig. Wenige Tage vor dem offiziellen Dienstende des 54-Jährigen, dessen Wunsch nach einer Wiederwahl im vergangenen September nicht in Erfüllung gegangen war, zog der scheidende Verwaltungschef im Rahmen eines Festaktes Bilanz. Zugleich erhielt Christiansen, der in den Ruhestand gehen will, aus den Reihen der rund 200 Ehrengäste Lob und Anerkennung für seine geleisteten Dienste.

Feiner Kerl

Christiansen sei stets für seine Überzeugungen eingetreten, auch wenn Diplomatie nicht unbedingt zu seinen Stärken gehören würde, befand Kreispräsident Ulrich Brüggemeier und erntete dafür allgemeine Zustimmung unter den vielen Anwesenden im Ständesaal. »Du stets zu deinem Wort und bist ein feiner Kerl«, betonte Brüggemeier.

Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange zeichnete kurz den beruflichen Werdegang des scheidenden Bürgermeisters nach, der nach einer Laufbahn innerhalb der Verwaltung (Kreis Schleswig-Flensburg, Stadt Kronshagen und Stadt Flensburg) schließlich 2006 in Handewitt erstmals ein Bürgermeister-Amt bekleidete. 2014 übernahm der gebürtige Jarplund-Wedinger schließlich den Chefsessel im Schleswiger Rathaus und avancierte damit zum Dienstherrn für über 300 Mitarbeiter.

Unter den rund 200 Ehrengästen, die zum Abschieds-Empfang von Schleswigs scheidendem Bürgermeister Arthur Christiansen am Donnerstag in den Ständesaal des Rathauses gekommen waren, befand sich auch der dänische Ex-Konsul Henrik Becker-Christensen (r.). Foto: Tim Riediger

Unter den rund 200 Ehrengästen, die zum Abschieds-Empfang von Schleswigs scheidendem Bürgermeister Arthur Christiansen am Donnerstag in den Ständesaal des Rathauses gekommen waren, befand sich auch der dänische Ex-Konsul Henrik Becker-Christensen (r.). Foto: Tim Riediger

Dänische Delegation

»Ganz so unscheinbar und lautlos kann ich hier die letzten sechs Jahre ja wohl nicht gewirkt haben«, betonte Christiansen mit Verweis auf die hohe Anzahl an Ehrengäste, die seiner Einladung gefolgt waren.

Besonders gefreut haben durfte sich dabei die kleine »dänische« Delegation um SSF-Generalsektretär Jens A. Christiansen und dem Ex-Generalkonsul Henrik Becker-Christensen, die Christiansen gesondert erwähnte. »Passen wir auch zukünftig gut auf unsere Minderheit auf. Sie ist in heutiger Zeit wertvoller als je zuvor.«

Zudem »hätten wir ohne Euch schon lange kein Theater und keine Konzerte hier in Schleswig mehr gehabt, wenn die Minderheit nicht so der Mehrheitsgesellschaft zur Seite gesprungen wäre.«

Christiansens Nachfolger, der Sozialdemokrat Stephan Dose, wird am 13. Januar 2020 im Rahmen einer Ratsversammlung offiziell in das Amt des Bürgermeisters eingeführt.

kommentar
deling del

Skriv et svar