Single Daily
af

Volker Metzger

Die Reißleine gezogen

Eggebeks Bürgermeister Stefan Andresen ist unerwartet aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten.
Eggebeks Bürgermeister Stefan Andresen ist unerwartet aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten.

Überraschend und unerwartet ist Stefan Andresen vor wenigen Tagen von seinem Amt als Bürgermeister in Eggebek zurückgetreten. Zugleich legte der 39-Jährige auch sein Mandat als Gemeinderats-Vertreter der Freien Wähler (FWE) nieder und zieht sich damit komplett aus der Politik zurück.

»Es sind berufliche und persönliche Gründe, die mich zu diesem Schritt bewogen haben«, betonte Andresen am Dienstag auf Nachfrage unserer Redaktion. »Die Entscheidung fiel mir wirklich nicht leicht.«

Prioritäten

Dem Anspruch, das Bürgermeisteramt mit vollem Engagement ausüben zu wollen, könne er auch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr gerecht werden, erklärte der Unternehmer. »Die Gesundheit hat mich dazu gezwungen, Prioritäten zu setzen. Ich kann leider die erforderliche Aufmerksamkeit und das zeitliche Engagement, dass hinter diesem Amt steckt, nicht mehr in dem erforderlichen Umfang aufbringen und habe mich deshalb zu dem Schritt entschlossen.«

Um aufkommenden Vermutungen und Gerüchten entgegenzutreten, versicherte Andresen, dass er nicht »schwer erkrankt sei« und auch sein Unternehmen »care4us« weiter leiten werde.

Leitungsfunktion

Andresen, der als Geschäftsführer ein aufstrebendes Call-Center-Unternehmen mit Betriebsstätten in Eggebek und Flensburg betreibt, hat sich in seiner Heimatgemeinde seit 2007 politisch engagiert, saß seit 2008 im Gemeinderat und bekleidete dort auch viele Leitungsfunktionen. Im Amtsausschuss war der Unternehmer für Eggebek ebenfalls im Einsatz. »Es ist auch bei den Freien Wähler schon ein großes Loch, das nun gestopft werden muss. Es freut mich, dass Carsten Ehlers sich dazu entschieden hat, sich um das Bürgermeister-Amt zu bewerben«, so Andresen abschließend.

kommentar
deling del

Skriv et svar