Endgültiges Wahlergebnis für Schleswig-Holstein ist festgestellt

Das endgültige Wahlergebnis der Landtagswahl vom 8. Mai ist festgestellt, und wenig hat sich verändert. 

 Die Schleswig-Holsteiner entscheiden am 8. Mai über die Zusammensetzung des neuen Landtags.Foto:
Die Schleswig-Holsteiner entscheiden am 8. Mai über die Zusammensetzung des neuen Landtags.Foto: Markus Scholz/dpa

Kiel (dpa) - Der Landeswahlausschuss in Schleswig-Holstein hat am Freitag das endgültige Wahlergebnis der Landtagswahl vom 8. Mai festgestellt. Dabei ergaben sich nur geringfügige Abweichungen der Stimmenzahlen für die Parteien ohne Auswirkungen auf die Prozentergebnisse, wie Landeswahlleiter Tilo von Riegen mitteilte.

Eine Veränderung gab es bei der Wahlbeteiligung, die bei 60,3 Prozent lag und im Vergleich zum vorläufigen Ergebnis um 0,1 Punkte nach unten korrigiert wurde. Das sind rund 4 Prozentpunkte weniger als bei der Landtagswahl 2017. Damit handelt sich um die zweitgeringste Wahlbeteiligung bei Landtagswahlen seit 1947.

Die CDU kommt auf 43,4 Prozent der Stimmen, die SPD auf 16,0 Prozent, und die Grünen kommen auf 18,3 Prozent. Die FDP erhält demnach 6,4 Prozent und der Südschleswigsche Wählerverband SSW erreicht 5,7 Prozent. Die AfD verzeichnet 4,4 Prozent und die Linken verbuchen 1,7 Prozent.

Im neuen Landtag hat die CDU 34 Sitze, die SPD 12, die Grünen kommen auf 14 Sitze, die FDP auf 5 und der SSW auf 4 Sitze.

fr 20 maj, 23:02