Autorin Dörte Hansen erhält Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein

Schriftstellerin Dörte Hansen aus Husum erhält den Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein 

Dörte Hansen schildert den kulturellen und zwischenmenschlichen Wandel in einem fiktiven nordfriesischen Straßendorf. Foto:
Dörte Hansen schildert den kulturellen und zwischenmenschlichen Wandel in einem fiktiven nordfriesischen Straßendorf. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa.

Husum(dpa)  Die Schriftstellerin Dörte Hansen aus Husum erhält den mit 20 000 Euro dotierten Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein. Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis geht an die Autorin Zara Zerbe aus Kiel, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte. Hansen zeichne ein realistisches Lebensgefühl aus Norddeutschland, mit dem sich viele Menschen identifizieren könnten, lobte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). »Es ist starke Literatur aus Schleswig-Holstein.« Hansen gehöre zu den bekanntesten Autorinnen in Deutschland. Mit ihren Bestseller-Romanen »Altes Land« und »Mittagsstunde« habe sie Erfolgsgeschichten geschrieben.

Zerbe stammt aus Hamburg, lebt seit 2009 in Kiel und hat ein Literaturmagazin mitbegründet. Sie ist den Angaben zufolge Mitorganisatorin der Lesebühne Federkiel. Ihre Erzählung »Limbus« wurde mit dem Literaturpreis Neue Prosa Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Der Kunstpreis des Landes wird nach Angaben der Staatskanzlei alle zwei Jahre an Künstlerinnen und Künstler verliehen, die in Schleswig-Holstein geboren sind, im Land wirken oder für das Land eine besondere Bedeutung haben. Preisträger sind unter anderen der Tenor Klaus Florian Vogt, der Schriftsteller Günter Kunert, der Jazzmusiker Nils Landgren und der Regisseur Lars Jessen.

fr 27 maj, 22:50