Schleswig will neue Wege in der Flüchtlingshilfe gehen

Am Rande der Neuorganisation der Flüchtlingshilfe »Schleswig-Umland« wurden auch die wachsenden Sorgen bei der Wohnungssuche für zugewiesene Geflüchtete diskutiert. Schleswig will Mieter werden.

Petra Bülow, Stephan Dose, Svenja Linscheid und Ralf Feddersen (v.l.) besiegelten am Dienstag eine Neuorganisation der Flüchtlingshilfe »Schleswig-Umland). Foto:
Petra Bülow, Stephan Dose, Svenja Linscheid und Ralf Feddersen (v.l.) besiegelten am Dienstag eine Neuorganisation der Flüchtlingshilfe »Schleswig-Umland). Foto: Volker Metzger

Resume

Et møde holdt mellem repræsentanter for byen Slesvig samt amtsdistrikterne Haddeby, Arensharde og Südangeln skulle egentlig handle om ændringer i byens flygtningehjælp fra 2015, »Flygtningehjælpen Slesvig-Haddeby«.

Men en helt anden bekymring trængte sig på: Det bliver stadig sværere at finde passende lejligheder til de flygtninge, som kommunerne får anvist af amtet.

Schleswig. Anlass für ein Treffen von Vertretern der Stadt Schleswig sowie der Ämter Haddeby, Arensharde und Südangeln war eigentlich die Neuorganisation der Flüchtlingshilfe, die seit Jahresbegi..

11 jan 2022, 18:29
Volker Metzger
vm@fla.de