Annonce

Annonce

Annonce

Nyheder

Energie-Ernte am Himmel

Deutschlands erste Höhenwindkraftanlage steht im nordfriesischen Klixbüll und geht zeitnah als »Drachenstrom« ans Netz.

oplæsning resume

Volker Metzger
vm@fla.de

FAKTA

Himmlischer Strom

Die Flugwindkraftanlage besteht aus einer Bodenstation mit einer Seilwinde, in die ein Generator integriert ist.

Für die Energie-Erzeugung zieht ein automatisch gesteuerter Drachen das Seil von der Winde und der Generator erzeugt Strom; - Wenn das Zugseil seine maximale Länge erreicht hat, beginnt die Rückholphase; - Dabei wird der Drachen in eine Position geflogen, in der seine Zugkraft sehr gering ist, der Generator arbeitet nun als Motor und wickelt das Seil auf, bis die Seillänge kurz genug für die nächste Stromerzeugungsphase ist; 

Der Rückholprozess benötigt nur einen Bruchteil der Energie (acht Prozent), die während der Leistungsphase erzeugt wird. Sie soll aus einem Batteriespeicher entnommen werden, um eine stetige Stromabfuhr des Drachens zu garantieren; 

Die auf der Testanlage eingesetzten Drachen haben eine Größe von bis zu 120 Quadratmeter; Sie gelten als Schlüsseltechnologie für die nächste Generation der Windkraft.


Annonce

Annonce

Annonce

Annonce

Næste ‘Nyheder’