Die Biodiversität in der Stadt erhalten und fördern

Husum. Die Stadt hatte gemeinsam mit dem Arbeitskreis »Nachhaltigkeit« zum Vorgartenwettbewerb aufgerufen und nun stehen die Gewinner fest. 

Mitglieder der Vorgartenwettbewerbs-Jury übergaben den ersten Preis an Uwe Gosch (zweiter von rechts): Ruth Grenz, Dr. Barbara Ganter, Bürgermeister Uwe Schmitz und Hans Pahl Christiansen. Foto:
Mitglieder der Vorgartenwettbewerbs-Jury übergaben den ersten Preis an Uwe Gosch (zweiter von rechts): Ruth Grenz, Dr. Barbara Ganter, Bürgermeister Uwe Schmitz und Hans Pahl Christiansen. Foto: Stadt Husum

vm

vm@fla.de

fredag d. 15. juli 2022, kl. 16:18

Der erste Platz und damit eine »HusumCard« in Höhe von 75 Euro geht an Uwe Gosch in der Beselerstraße.

Das Urteil der Jury: »Hinter einer niedrigen Ligusterhecke erstreckt sich eine große Vorgartenfläche, die dicht an dicht mit verschiedenen, meist heimischen, blühenden Pflanzen bestanden ist. Mittendrin gibt es eine kleine offene Sandfläche, die Sandbienen oder ähnliches einen Lebensraum bietet. Eine kleine Wassertränke für Vögel und Insekten ist auch vorhanden. Der ganze Vorgarten ist rege besucht von Bienen, Hummeln, Schmetterlingen, Schwebfliegen und anderen Insekten. Ein Paradebeispiel dafür, wie man Biodiversität in der Stadt erhalten und fördern kann.«

Den zweiten Platz machten Ingrid und Jörg Hartmann (Hinrich-Fehrs-Straße) und Platz drei ging an Martina Jessen (Charlotte-von-Krogh-Straße).