Direktør revser Møllekær og støtter Dürkop

Skoledirektør Lars Kofoed-Jensen bakker op bag sin kommunikationsmedarbejder og beskylder chefredaktør for at sylte læsebrev.

Hans Jochimsens læserbrev var endt i avisens spamfilter. Foto:
Hans Jochimsens læserbrev var endt i avisens spamfilter. Foto: Eyla Boysen



fredag d. 30. september 2022, kl. 17:44

Resümee

Angeblich habe Flensborg Avis einen sehr kritischen Leserbrief über Chefredakteur Jørgen Møllekær nicht gedruckt. Das sagte der Vorstandsvorsitzende vom dänischen Schulverein für Südschleswig, Lars Kofoed-Jensen, als der Verein am Donnertag eine Hauptversammlung durchführte.

Kofoed-Jensen stärkte auch dem Kommunikationsmitarbeiter des Vereins, Daniel Dürkop, den Rücken. Dieser hatte nach einem kritischen Artikel in Flensborg Avis auf Facebook eine nach eigener aussage ”pampige” Meldung auf Facebook gepostet aber schnell wieder gelöscht.

Die Behauptung, Flensborg Avis habe den Leserbrief nicht veröffentlicht, ist korrekt. Die Erklärung ist aber, dass die Mail aufgrund einer Verkettung von unglücklichen, technischen Umständen in dem Folder für »Junkmail« gelandet war.

Der Leserbrief wird am Samstag in Flensborg Avis erscheinen.

Niels Ole Krogh og Peter Gram

nok@fla.de - pg@fla.de

Slesvig. Skoledirektør Lars Kofoed-Jensen, Dansk Skoleforening for Sydslesvig, gav på torsdagens fællesrådsmøde sin  fulde opbakning til kommunikationsmed..