Anmeldelse: En sort helt med appetit på livet

Niederdeutsche Bühne i Flensborg genopsætter klassikeren »Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer«, som nogle har et dobbelttydig forhold til.

Rosena Egehave og Michael Goldammer spiller det uforfærdede vennepar, der rejser ud i verden på eventyr som henholdsvis Jim Knopf og lokomotivføreren Lukas. Fotos:
Rosena Egehave og Michael Goldammer spiller det uforfærdede vennepar, der rejser ud i verden på eventyr som henholdsvis Jim Knopf og lokomotivføreren Lukas. Fotos: Lars Salomonsen


hcd@fla.de

søndag d. 20. november 2022 kl. 16:38

RESÜMEE

Im Jahr 2004 führte die Niederdeutsche Bühne Flensburg den deutschen Kinderbuchklassiker »Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer« auf. Damals wurde eine der Hauptrollen, der schwarze Junge Jim Knopf, von einer weißen Schauspielerin gespielt, die sich schwarze Creme ins Gesicht geschmiert hatte. Inzwischen wurde in der öffentlichen Debatte kritisiert, dass z. B. Weiße Schwarze und Nicht-Juden Juden spielen. Jim Knopf wird diesmal von einer schwarzen Schauspielerin, Carrie Dronia, gespielt. Die Geschichte ist unter anderem deshalb in die Kritik geraten ist, weil im Original ein Wort über Schwarze verwendet wird, das wir heute gar nicht benutzen würden. Die Niederdeutsche Bühne Flensburg führt auch in diesem Jahr »Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer« als große Familienvorstellung vor Weihnachten auf. Das Stück wird 39 Mal gespielt.

Flensborg. Historien om Jim Knopf har givet anledning til en til tider heftig diskussion.