Kunstmarkt auf dem Kolonistenhof

35 Kunstschaffende werden am 13. und 14. August ihre Arbeiten in Neu Duvenstedt präsentieren.

Kunsthandwerkermarkt in Glücksburg. Genrefoto:
Kunsthandwerkermarkt in Glücksburg. Genrefoto: Sven Geißler

hcd


tirsdag d. 2. august 2022 kl. 9:12

Neu Duvenstedt. Der Verein Kunst und Kultur Hüttener Berge e.V. lädt am 13. und 14. August wieder zum Markt der Künste. Bereits zum 4. Mal findet er in diesem Jahr auf dem Kolonistenhof in Neu Duvenstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) statt.

35 Kunstschaffende werden ihre Arbeiten präsentieren. Wie immer wird eine große Vielfalt an verschiedenen Gewerken angeboten: Malerei, Fotografie, Skulpturen aus Holz, Stahl oder Stein, Textiles, Schmuck, Keramik, Glas, Holz, Papier- und Lederarbeiten, Nützliches oder Dekoratives, alles von den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern in eigenen Werkstätten hergestellt.

Neue Gesichter

Viele Aussteller aus den letzten Jahren sind wieder mit dabei, doch auch einige neue Gesichter können begrüßt werden. 

Gleich drei regionale Künstler fanden das Angebot des Vereins so attraktiv, dass sie Anfang des Jahres Mitglied wurden und nun zum ersten Mal ausstellen. Dies sind Heiße Maaß, Westensee/Brux mit Holzskulpturen, Pia Obracay, Rendsburg mit Buchbindearbeiten und Thomas Claus-Schmiedehausen, Eckernförde mit Holzskulpturen und Malerei.

Ukrainische Gäste

»Besonders freuen wir uns auch, dass wir einer ukrainischen Lederkünstlerin eine Forum geben können, ihre Arbeiten hier bei uns präsentieren zu können«, so Birgit Sass vom Organisationsteam.

»Ihre Werkstatt in der Ukraine wurde zerbombt, nur mit ihrem minderjährigen Sohn und wenigen Lederexponaten konnte sie nach Deutschland fliehen. Gerne helfen wir ihr, sich hier eine neue Existenz aufzubauen«. 

Nicola Franz, Großhansdorf mit ihrem Label »Keksfein« verwöhnt zum ersten Mal mit selbstgebackenen Backwaren die Besucher, das Team vom Kolonistenhof sorgt für das leibliche Wohl.

Als musikalische Untermalung spielen wieder Ulf Schirmer, Klarinette, am Samstag, und Ralf Himmel, Saxophon, am Sonntag, jeweils ab 13 Uhr.