Hoffnung auf Dialog nach Antisemitismus-Eklat

Nach neuerlichen Antisemitismus-Vorwürfen hat die documenta fifteen in Kassel ein heftig kritisiertes Werk verhüllt. Das Internationale Auschwitz Komitee hat nun zum Austausch mit den Künstlern aufgerufen. Wie konnte es so weit kommen?

Ein Ausschnitt des umstrittenen Großgemäldes des indonesischen Künstlerkollektivs Taring Padi auf dem Friedrichsplatz. Auf dem Banner sind mehrere antisemitische Motive zu sehen. Dem indonesischen Kuratorenkollektiv Ruangrupa war zum Jahresbeginn von einem Kasseler Bündnis vorgeworfen worden, auch Organisationen einzubinden, die den kulturellen Boykott Israels unterstützten oder antisemitisch seien.
Ein Ausschnitt des umstrittenen Großgemäldes des indonesischen Künstlerkollektivs Taring Padi auf dem Friedrichsplatz. Auf dem Banner sind mehrere antisemitische Motive zu sehen. Dem indonesischen Kuratorenkollektiv Ruangrupa war zum Jahresbeginn von einem Kasseler Bündnis vorgeworfen worden, auch Organisationen einzubinden, die den kulturellen Boykott Israels unterstützten oder antisemitisch seien. Foto: Uwe Zucchi, dpa

RESUME

Efter nye anklager om antisemitisme har den internationale kunstudstilling »documenta fifteen« i Kassel dækket et stærkt kritiseret værk til. Den internationale Auschwitzkomité har nu opfordret til en udveksling med kunstnerne.

Den store banner-
installation »People's Justice« viser bandt andet en soldat med et svineansigt. Han bærer et tørklæde med en davidsstjerne og en hjelm med påskriften »Mossad« - navnet på den israelske efterretningstjeneste.

Det indonesiske kunstnerkollektiv Taring Padi, der står bag værket, har undskyldt sig med, at det er første gang, kollektivet udstiller i Europa og derfor ikke kender den europæiske kontekst så godt.

DOCUMENTA

dpa

Kassel. Nach der Verhüllung eines heftig kritisierten Werkes auf der documenta fifteen in Kassel geht die Debatte um den Umgang der Schau mit den Antisemitismus-Vorwürfen weiter. Das Internationale Auschwitz Komitee rief zum Dialog mit..

fr 24 jun, 21:57