Lad være med at læse historien baglæns

To kendte ansigter fra dansk tv, Mirco Reimer-Elster og Ulla Terkelsen, tog en snak med udgangspunkt i deres bog »Skønhed og Skræk«, da de gæstede det danske bibliotek i Flensborg.

Sjældent er der set så mange til et bog-arrangement på Flensborg Bibliotek.
Sjældent er der set så mange til et bog-arrangement på Flensborg Bibliotek. Foto: Hans Christian Davidsen



tirsdag d. 30. august 2022, kl. 21:28

RESÜMEE

Zwei bekannte Gesichter

Zwei bekannte Gesichter aus dem dänischen Fernsehen, der Südschleswiger Mirco Reimer-Elster und die Grand Dame Ulla Terkelsen, plauderten bei ihrem Besuch in der dänischen Bibliothek in Flensburg über ihr Buch »Skønhed & Skræk«. Das Buch wurde nach einer Reise durch Deutschland geschrieben und erzählt von der deutschen Kultur und Geschichte. Die Geschichte sei ein Filter, durch den wir schauen müstsen, um zu verstehen, warum Deutschland lange Zeit so leichtgläubig gegenüber dem totalitären Regime in Russland war, meint der Historiker Mirco Reimer-Elster. Unter anderem habe man wegen des Zweiten Weltkriegs ein schlechtes Gewissen gegenüber Russland. Und Aufrüstung sei etwas, womit Deutschland keine guten Erfahrungen gemacht habe.

BOGPRÆSENTATION

Flensborg. Meget stod i et helt andet lys, netop som bogen »Skønhed og Skræk« var skrevet færdig, og manuskriptet på vej gennem redaktionen på forlaget 28B.