Vier Frauen und ein Mann

Vier von fünf Plätzen auf der Shortlist für den Belletristik-Preis der Leipziger Buchmesse besetzen in diesem Jahr Autorinnen. Das ist eine Neuheit. Mehr Überraschungen - etwa Debüts - gibt es nicht.

Drei der fünf Bücher, die für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik nominiert wurden: (v.l.) "Eurotrash" (Christian Kracht), "Vom Aufstehen: Ein Leben in Geschichten" (Helga Schubert) und "da ich morgens und moosgrün. Ans Fenster trete" (Friederike Mayröcker). Foto:
Drei der fünf Bücher, die für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik nominiert wurden: (v.l.) "Eurotrash" (Christian Kracht), "Vom Aufstehen: Ein Leben in Geschichten" (Helga Schubert) und "da ich morgens und moosgrün. Ans Fenster trete" (Friederike Mayröcker). Foto: Jan Woitas, dpa

Birgit Zimmermann

dpa

13. apr 2021, 19:10 d. 13. apr 2021, 19:10 kl. 13. apr 2021, 19:10

Kvindelige forfattere er klart i overtal på den såkaldte shortlist til den bogpris, der uddeles af bogmessen i Leipzig. Fire ud af fem kandidater til prisen er kvinder, og der er - stik imod tidligere år - ingen debutanter med. Ud over romanprisen uddeler bogmessen også priser til faglitteratur og oversættelser. Blandt sidsnævnte er et enkelt værk fra Skandinavien: "Fuglane" af den norske forfatter Tarjei Vesaas, oversat af Hinrich Schmidt-Henke til "Die Vögel".

Leipzig. Der Jury-Chef für den Preis der Leipziger Buchmesse, Jens Bisky, nutzt wenige Worte, um die Auswahl in der Kategorie Belletristik zusammenzufassen. “Vier Frauen und ein Mann” haben es in diesem Jahr auf die Liste geschafft, sagt er. Damit..