Portræt af tre junior-talere fra årsmødet

Har du mødt Ida Lück, Kira Volder Nielsky og Nike Engels som talere til et årsmøde? Lær dem bedre at kende her. Alle tre er i forvejen elevambassadører fra A.P. Møller Skolen og vant til at præsentere sig.

Nike Engels talte i Skovlund - og taknemmelighed var hendes tema. Foto:
Nike Engels talte i Skovlund - og taknemmelighed var hendes tema. Foto: Kira Kutscher

Af Kirsten Elley

ke@fla.de

mandag d. 13. juni 2022 kl. 10:00

Juniorredner vorgestellt

Nike, Kira und Ida sind sogenannte Juniorredner für das Jahrestreffen der dänischen Minderheit. Alle drei gehen auf die A.P. Møller Skolen in Schleswig und sind als Schülerbotschafter der dänischen Minderheit in ganz Dänemark unterwegs.

Nike redet im Alltag mehr deutsch als dänisch. Sie ist die erste "dänische Generation" in ihrer Familie. Nikes Mama sah ihre Kinder lieber im dänischen als im deutschen System. In ihre Rede möchte sie unter anderen darüber reden, dass sie dankbar ist, dass man sich endlich wieder treffen kann. Die letzte Zeit war besonders für Jugendliche und Kinder sehr hart, meint sie.

Kiras Mama war die erste der Familie in der dänischen Minderheit und hat Kiras Papa aus Odense nach Südschleswig gelockt. Kira will in ihrer Rede erzählen, was Entscheidungen für sie und ihre Identität bedeutet hat. Entscheidungen machen uns zu dem, was wir sind.

Idas Familie spricht weniger dänisch. Das dänisch hat sich mega verbessert, nachdem sie an einer Efterskole i Dänemark war. In ihrer Rede will sie darüber reden, dass man ja ein wenig geteilt ist. Man ist weder deutsch noch dänisch.

Nike Engels, 17 år, 12. årgang 


Nike Engels: - Jeg taler vel 25 procent dansk og 75 procent tysk sådan fordelt hen over en almindelig uge. Foto: - Kira Kutscher