Darüber reden die Dänen: Zu Blut muss man schon vorher nein sagen können

Ein Zeuge Jehovas erhielt Blut gegen seinen Willen. Der Vorsitzende des Ethikrats ist der Meinung, dass es in einigen Fällen möglich sein muss, nein zu sagen.

Der Vorsitzende des Ethikrats in Dänemark findet, dass man nach einem Beratungsgespräch mit dem eigenen Arzt Bluttransfusionen ablehnen dürfen sollte - auch, wenn die Bluttransfusion das eigene Leben retten könnte. Arkivfoto:
Der Vorsitzende des Ethikrats in Dänemark findet, dass man nach einem Beratungsgespräch mit dem eigenen Arzt Bluttransfusionen ablehnen dürfen sollte - auch, wenn die Bluttransfusion das eigene Leben retten könnte. Arkivfoto: Mads Claus Rasmussen, Ritzau Scanpix

Jehovas vidne fik blod mod sin vilje. Etisk Råds formand Leif Vestergaard Pedersen mener, man skal kunne sige nej i flere tilfælde. Han siger, at det bør være muligt på forhånd at sige fra over for behandlinger såsom blodtransfusioner og hjertestop. En udvidet ret til at afvise behandling bør dog ikke gælde børn, mener etikformanden. Han synes heller ikke, at forældre bør kunne sige nej til en livreddende blodtransfusion på vegne af et mindreårigt barn.

Zu einer Bluttransfusion kann man heute nein sagen, auch wenn sie einem das Leben retten kann. Doch wenn man nicht bei Bewusstsein ist, ist die Situation anders.

6 feb 2022, 12:22
Malou Alsing
indland@ritzau.dk