Igen uro om Flensborgs frivillige brandværn

Efter at brandvæsenets ulykkesforsikring inspicerede to brandstationer i Flensborg, frygter byrådspolitiker, at de kan blive lukket. Det afvises dog af rådhuset.

Byrådsmedlem Karsten Sørensen (i hvid skjorte) med medlemmer af det frivillige brandværn i Tarup i deres omklædningsrum. Der er ikke nok plads her til formålet, vurderer brandvæsenets ulykkesforsikring. Foto:
Byrådsmedlem Karsten Sørensen (i hvid skjorte) med medlemmer af det frivillige brandværn i Tarup i deres omklædningsrum. Der er ikke nok plads her til formålet, vurderer brandvæsenets ulykkesforsikring. Foto: Benjamin Nolte

Lars Geerdes

lg@fla.de

onsdag d. 21. september 2022, kl. 21:02

Resümee

Nach Ansicht des Flensburger Ratsherrn Karsten Sörensen (CDU), 2. stellvertretender Vorsitzender im Ausschüss für Bürgerservice, Schutz und Orden, befinden sich die Freiwilligen Feuerwehren Tarup und Innenstadt in einer dramatischen Lage. Nach einer Inspektion durch die Hanseatische Feuerwehrunfallkasse wurden in den Feuerwachen in Tarup 18 und in der Eckernförder Landstraße 33 Mängel festgestellt, die bis zum 5. Oktober zu beheben seien. Zumindest ein konkreter Zeitplan für die Behebung müsse bis dahin vorgelegt werden. Da manche Punkte aber nicht vor Ort abgearbeitet werden könnten, drohe eine Schließung. Das wird von Stadtsprecher Clemens Teschendorf jedoch zurückgewiesen. Man sei auf einem guten Weg, die Mängelliste abzuarbeiten. Im Übrigen seien für beide Feuerwehren Neubauten geplant. Sörensen bemängelt, dass die Verwaltung die Daseinsvorsorge jahrelang versäumt habe und immer nur auf Druck der Politiker, aber niemals auf Eigeninitiative gehandelt habe.

Flensborg. I efterhånden mange år har byrådspolitikerne i Flensborg forgæves forsøgt at få forvaltningen til at gøre noget ved de mangelfulde brandstationer i byen. Det vurderer Karsten Sörensen (CDU),..