Også de studerende presses af højere energipriser

Studentenwerk vil holde lejepriserne nede for kollegieværelser, men kræver hjælp fra politikerne. ASTA-formand regner med økonomiske udfordringer og rift om boligerne blandt de studerende. Studiestederne regner med normal drift.

Prisstigninger overalt rammer også de omkring 10.000 studerende i Flensborg. Arkivfoto:
Prisstigninger overalt rammer også de omkring 10.000 studerende i Flensborg. Arkivfoto: Kira Kutscher

RESÜMEE

Das Studentenwerk Schleswig-Holstein blickt mit Sorge auf die steigenden Energiekosten, plant laut Sprecherin Kerstin Klostermann jedoch keine Mieterhöhungen. Ihre Dachorganisation setze sich bei der Politik für Hilfen ein. Marcel Großkopf vom ASTA der Hochschule Flensburg, hat die Sorge, dass die Studierenden in finanzielle Schwierigkeiten kommen wenn alles teurer wird. Er befürchtet sowieso schon in diesem Sommer, dass es schwierig werde, dass alle rechtzeitig Wohnung oder Zimmer haben.

Uni und Hochschule selbst sind bester Dinge, ihr Lehrangebot ohne Einschränkungen durchziehen zu können. Die Hochschule wird gerade für knapp 4 Mio. Euro energetisch saniert.

Flensborg. - Lige nu har de stigende udgifter til energi ingen konsekvenser for huslejen i vores studenterboliger, og der er heller ingen planer om en forhøjelse. Men vi ser dog med stor bekymring på prisstigningerne.

to 7 jul, 17:32
Marc Reese
mr@fla.de