Warum muss ich den PCR-Test wiederholen?

Gelegentlich kann es vorkommen, dass Patienten ein zweites Mal zum CPR-Test antanzen müssen. Ein Kieler Laborleiter erklärt, warum das so ist.

Habt ihr auch eine Frage rund um Corona und die aktuellen Regeln hier vor Ort? Schickt sie uns gerne an frage@fla.de oder an spoerg@fla.de. Grafik:
Habt ihr auch eine Frage rund um Corona und die aktuellen Regeln hier vor Ort? Schickt sie uns gerne an frage@fla.de oder an spoerg@fla.de. Grafik: Eyla Boysen

Flensburg. Vor kurzem berichtete eine Userin auf Facebook, sie habe ihren PCR-Test an der Exe wiederholen müssen. Der Grund blieb unklar, sie erwähnte nur, davon seien mehrere Menschen betroffen gewesen.

Das könne durchaus vorkommen, erklärt Dr. Thomas Lorentz, ärztlicher Leiter des Kieler Labors, das die Teststellen an der Exe und auf dem Harrisleer Marktplatz betreibt:» Wir haben als eines der wenigen Labore eine Abstrichkontrolle in unserer PCR. Diese weist nach, ob auch menschliche Zellen im Abstrichtupfer sind.« Wenn keine menschlichen Zellen nachgewiesen werden können, wurde nicht gut abgestrichen oder unsere PCR wurde inhibiert. Das kann zum Beispiel durch Mundwasser oder ähnliches geschehen. Dann kann die Probe nicht ausgewertet werden.«

So ärgerlich wie der Mehraufwand für den Patienten dann ist, sei die Abstrichkonntrolle doch enorm wichtig: »Sie verhindert falsch negative Befunde«, betont Lorentz.

Habt ihr auch eine Frage rund um Corona und die aktuellen Regeln hier vor Ort? Schickt sie uns gerne an frage@fla.de oder an spoerg@fla.de.

18 jan 2022, 9:56
Frederike Müller
fm@fla.de