AOK: Herz-Kreislauf-Erkrankung häufigster Klinik-Grund

Nach Angaben der Krankenkasse wurden im vergangenen Jahr deutlich weniger Flensburger ins Krankenhaus eingewiesen als vor der Corona-Pandemie.

Herz-Kreislauferkrankungen sind nach wie vor die häufigste Ursache für einen Krankenhausaufenthalt in Flensburg. Archivfoto:
Herz-Kreislauferkrankungen sind nach wie vor die häufigste Ursache für einen Krankenhausaufenthalt in Flensburg. Archivfoto: dpa

fh

fh@fla.de

torsdag d. 17. november 2022 kl. 18:49

Flensburg. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Flensburg nach Angaben der Krankenkasse AOK die mit Abstand häufigste Ursache für Einweisungen ins Krankenhaus. Mehr als 558 AOK-Versicherte seien deshalb im vergangenen Jahr stationär in Kliniken aufgenommen worden, teilte die Versicherung mit. Insgesamt habe es 4285 Krankenhauseinweisungen gegeben und damit 12,7 Prozent weniger als im Vor-Corona-Jahr 2019.

Weniger Einweisungen bei Schlaganfall und Herzinfarkt

»Anlass zur Sorge geben vor allem die sinkenden Klinikeinweisungen im Zusammenhang mit Notfällen wie bei Schlaganfall oder Herzinfarkt«, sagt AOK-Serviceregionsleiter Stefan Kölpin. Rund 37 Prozent der Krankenhauseinweisungen 2021 betrafen Patienten über 65 Jahre. Außerdem wurden rund 11 Prozent mehr Frauen aufgenommen als Männer.

Hinter den Kreislauf-Erkrankungen lagen als Ursache für einen Krankenhausaufenthalt an zweiter Stelle psychische Erkrankungen (542), gefolgt von Krankheiten des Atmungssystems (389).