Golla bekommt Verstärkung am Kreis

Tim Zechel vom HC Erlangen ist zu den deutschen Handballern nach Polen gereist, um den Kader vor dem WM-Viertelfinale gegen Frankreich zu verstärken.

Tim Zechel ist zur deutschen Mannschaft nach Polen gereist, um vor dem Viertelfinale die DHB-Handballer zu unterstützen.
Tim Zechel ist zur deutschen Mannschaft nach Polen gereist, um vor dem Viertelfinale die DHB-Handballer zu unterstützen. Foto: dpa

dpa

tif@fla.de

tirsdag d. 24. januar 2023, kl. 9:39

Danzig. Kreisläufer Tim Zechel verstärkt als 17. Mann den WM-Kader der deutschen Handballer. Bundestrainer Alfred Gislason nominierte am Dienstag den 26-Jährigen vom Bundesligisten HC Erlangen vor dem WM-Viertelfinale gegen Frankreich nach. Zechel hatte ab dem 2. Januar die komplette WM-Vorbereitung bestritten, war aber zunächst nicht mit nach Polen gereist. 

Formal zählt Zechel schon zum WM-Kader, da er bei der technischen Besprechung am 13. Januar gemeldet worden war. Der Kreisläufer bestritt bisher sieben Länderspiele und erlebt seine erste WM. Damit bekommen Johannes Golla und Jannik Kohlbacher am deutschen Kreis einen weiteren Mitstreiter.

Rückraumspieler Paul Drux, der das letzte Hauptrundenspiel der DHB-Auswahl gegen Norwegen (26:28) am Montagabend wegen einer Erkältung verpasst hatte, reiste am Dienstag ebenfalls nach Danzig mit. Möglicherweise steht der Berliner dem deutschen Team im Viertelfinale gegen den Olympiasieger und Rekord-Weltmeister am Mittwoch (20.30 Uhr/ZDF) wieder zur Verfügung.