Schnelle Schleswiger Schwimmer

Erfolge und Bestzeiten bei den European Aquatics Championships Masters 2022 in Rom.

Medaillenhamster Ingeborg Schmidt.
Medaillenhamster Ingeborg Schmidt. Foto: Henrik Vogt

Ruwen Möller

rm@fla.de

onsdag d. 28. september 2022, kl. 17:11

Flensburg. Unter den Sportlerinnen und Sportlern aus 38 europäischen Ländern waren auch Ingeborg Schmidt (Altersklasse (AK) 75-79), Nicole Petersen (AK45-49) und Albert Bruser-Pieper (Altersklasse AK50-54), für den TSV Schleswig bei den Europameisterschaften vor einigen Tagen in Italien. Das Schleswiger Trio kämpfte erfolgreich um Medaillen, gute Platzierungen und Bestzeiten im Freiwasser und Becken.

Ingeborg Schmidt wurde gleich bei Ihrem ersten Freiwasserstart im Mittelmeer über die drei Kilometer-Distanz in einer Zeit von 1:11:36,7 Stunde in ihrer Altersklasse Europameisterin und brachte den Titel mit an die Schlei. Albert Bruser-Pieper, der über dieselbe Distanz startete, beendete den Wettkampf im römischen Freiwasser in einer Zeit von 48:49,9 und belegte damit Platz 30 in seiner Altersklasse. Insgesamt starteten 581 Schwimmerinnen und Schwimmer bei den Freiwasser-Wettkämpfen.

Bei den Wettkämpfen in den Becken war neben Schmidt auch Nicole Petersen am Start. Schmidt komplementierte ihren Medaillensatz mit zei Mal Silber auf den Strecken 800m Freistil sowie 200m Freistil und die Bronzemedaille auf 400m Freistil. Petersen startete auf den Strecken 800m Freistil (13. Platz), 400m Lagen (10. Platz) sowie 200m Schmetterling (9. Platz) und verbesserte auf allen drei Strecken den Landesrekord Schleswig-Holstein in ihrer AK45-49 um einige Sekunden.

»Wir sind richtig stolz auf unsere Athletinnen und Athleten. Das Mitfiebern und das Verfolgen der Wettkämpfe via Livestream haben sich richtig gelohnt. Eine tolle Werbung für den Schwimmsport und den Verein“« freut sich TSV-Geschäftsführer Henrik Vogt über das gute Abschneiden von Schmidt, Petersen und Bruser-Pieper.

»Es sind tolle Erfolge und klasse Zeiten«, lobte auch Trainer und Schwimmsparten-Leiter Steffen Reuscher. »Auch das Entgegenkommen und die gute Kooperation des Schleswiger Fjordariums in der Zeit der Vorbereitung und des intensiven Trainings war vorbildlich«, erklärt Reuscher weiter.

ERGEBNISSE

Der Überblick:

Albert Bruser-Pieper, AK50-54

3 km Freiwasser, 48:49,9, 30. Platz

Ingeborg Schmidt, AK75-79

3 km Freiwasser, 01:11:36,7, 1. Platz

800m Freistil, 17:30,93, 2. Platz

400m Freistil, 08:22,93, 3. Platz

200m Freistil, 04:03,40, 2. Platz

Nicole Petersen, AK45-49

800m Freistil, 12:00,72, 13. Platz (Landesrekord)

400m Lagen, 06:49,21, 10. Platz (Landesrekord)

200m Schmetterling, 03:26,25, 9. Platz (Landesrekord)