Preisgeldanhebung war ein guter Schritt

Der Vorsitzende des Tennisclub Mürwik, Bernd Sennewald, ist rundum zufrieden mit dem Sparda-Bank-Cup.

Bernd Sennewald zieht eine positive Bilanz des Sparda-Bank-Cups.
Bernd Sennewald zieht eine positive Bilanz des Sparda-Bank-Cups. Foto: Sven Geißler

Harald Jacobsen

sport@fla.de

mandag d. 18. juli 2022, kl. 21:01

Resume

Det var det helt rigtige, at øge præmiesummen fra 6000 til 10.000 euro ved 22. udgave af tennisturneringen Sparda-Bank-Cup. Det siger Bernd Sennewald, formand i Tennisclub Mürwik, som i sidste uge stod for organisationen af turneringen. Flere penge har betydet at der kom bedre spillere til Flensborg. Formand er derfor meget tilfreds med årets udgave af stævnet.

Flensburg. Der Tennisclub Mürwik (TCM) konnte für seinen 22. Sparda-Bank-Cup, der in der vergangenen Woche über die Bühne ging (wir berichteten mehrfach), das Preisgeld von insgesamt 6000 auf 10.000 Euro anheben. Das machte sich bei den Meldungen positiv bemerkbar.

»Wir haben vom ersten Tag an Tennis von außerordentlicher Qualität erleben dürfen«, zog Bernd Sennewald, 1. Vorsitzender des TCM, eine positive Bilanz. Und er war auch von der spielerischen Qualität des Nachwuchses, selbstverständlich auch ohne Preisgeld, sehr angetan.

»Auch haben wir uns über Social Media bundesweit bekannt gemacht, sodass viele auch ausländische Spieler, die in der 1. oder 2. Deutschen Bundesliga spielen, gemeldet hatten«, nannte der Vorsitzende einen weiteren Grund für die gute Resonanz.

»Und darunter hat die familiäre Atmosphäre nicht im geringsten gelitten, was alle positiven Rückmeldungen bestätigen«, so Bernd Sennewald weiter.

»Und die Zusammenarbeit, in diesem Jahr zum ersten Mal, mit dem TSV Husby war ebenfalls sehr angenehm und positiv«, lobte er den Partnerverein und dessen Leiter Volkmar Meyer.

»Wir können diese Zusammenarbeit gerne weiter machen, da waren wir uns einig«, gab er schon einen Ausblick auf 2023. Auch einer weiteren Zusammenarbeit mit dem Namens-Sponsor steht wohl Nichts im Wege.

»Ich werde mich in der nächsten Woche mit Frau Nadine Rademann von der Sparda-Bank treffen und wir werden uns über die weitere Zusammenarbeit unterhalten«, ist Bernd Sennewald auch hier positiv gestimmt.