Brockmann und Pichler siegten im Volkspark

Tessa Brockmann und David Pichler sind die diesjährigen Gewinner beim Sparda-Bank-Cup.

Tessa Brockmann und siegte beim Sparda-Bank-Cup.
Tessa Brockmann und siegte beim Sparda-Bank-Cup. Foto: Sven Geißler

Harald Jacobsen

sport@fla.de

torsdag d. 14. juli 2022, kl. 13:33

Flensburg. Ein Scheck über 2000 Euro war die Belohnung für drei Tage schweißtreibendes Tennis für die Sieger beim 22. Sparda-Bank-Cup des Tennisclub Mürwik (TCM).

Am Finaltag hatten sich bei den Damen Tessa Brockmann (TV Uetersen) mit 3:6, 7:6 und 11:9 im Match-Tie-Break über Lisa Ponomar (SC Condor Hamburg) sowie Jana Böger (TVC von Horn und Hamm, Hamburg) mit 7:6, 2:6 und 10:3/Match-Tie-Break) gegen Tiziana-Marie Schomburg (TC BW Berlin) für das Endspiel qualifiziert.

Dieses verlief überaus spannend. Die an Nummer vier gesetzte Tessa Brockmann gewann den 1. Satz mit 6:2, unterlag aber im zweiten Durchgang gegen die ungesetzte Jana Böger mit 4:6. Jetzt musste wieder ein Match-Tie-Break die Entscheidugn bringen. Dieser wird nicht wie normalerweise bis sieben Punkte, sondern bis zehn gespielt. Und wieder erwies sich die erst 16-jährige Nachwuchsspielerin aus Uetersen (Nummer 69 der Deutschen Rangliste) als nervenstark und holte sich mit 11:9 den Sparda-Bank-Cup. Die unterlegene 18-jährige Jana Böger (Nr. 125) konnte sich mit immerhin noch 1000 Euro trösten.

Das Finale bei den Herren hatte David Pichler (Tennispark Veremold) mit einem 6:1 und 6:0-Sieg über Tristan Nitschke (Tenniszentrum Espenhain) sowie Niklas Guttau (6:3, 6:1 über Flemming Peters, beide Club an der Alster Hamburg) erreicht.

Hier erwies sich der aus dem Burgenland stammende Österreicher David Pichler als der Dominantor des Turnieres. Bis zum Finale hatte der 26-jährige Student im Sportmanagement in vier Partien nur fünf Spiele abgegeben. Und auch das Endspiel verlief recht eindeutig. In Satz eins schaffte es sein Gegner zwar ihm zum 2:2 ein Break abzunehmen, aber dann dominierte wieder David Pichler. Der 22-jährige Hamburger Nicklas Guttau (Nr. 45 der DTB-Rangliste), Deutscher Jugendmeister 2018, unterlag am Ende 3:6 und 1:6. Sparda-Bank-Cup Sieger David Pichler ist auf der DTB -Rangliste die Nr. 42, in seinem Heimatland die Nummer neun und er war 2019 in Österreich Staatsmeister.

STATISTIK

Weitere Sieger

U12 weiblich: Marie Grube Andersen (TC Mürwik)

U12 männlich: Tim Silber (Harburger TB)

U14 männlich: Lasse Boysen (Godesberger TK Grün-Weiß)

U16 weiblich: Carlotta Kasiske (TC Weiden)

U16 männlich: Jan Niklas Buchwald (SCC Berlin)