Versöhnlicher Saisonabschluss

Das Rallye-Duo Rolf Petersen und Jürgen Krabbenhöft landeten bei der ADAC Rallye Atlantis auf Platz fünf.

Für Rolf Petersen und Jürgen Krabbenhöft war Platz fünf zum Saisonabschluss bei der ADAC Rallye Atlantis ein gelungener Schlussakt.
Für Rolf Petersen und Jürgen Krabbenhöft war Platz fünf zum Saisonabschluss bei der ADAC Rallye Atlantis ein gelungener Schlussakt. Foto: André Klingemann

Kaltenkirchen. Am Ende der ADAC Rallye Atlantis durften sich Rolf Petersen und Jürgen Krabbenhöft über Platz fünf freuen. Damit wurde das Duo aus Westerrönfeld und Neuberend das beste Team aus Schleswig-Holstein.

Nach unglücklichen Fahrten in den vergangenen Jahren, war die oberste Prämisse der Oldies eigentlich zunächst nur “ankommen”. In den vergangenen Jahren mussten sie jeweils auf der letzten Wertungsprüfung die Segel streichen, das sollte sich unbedingt beim Saisonabschluss ändern.

Nach der schwierigen Wahl der Bereifung, die schlussendlich in Regenreifen endete, legte das Duo Petersen/Krabbenhöft stark los und lag bereits nach der Hälfte der Wertungsprüfungen auf dem fünften Platz. Einen Platz, den sie bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand gaben, wenngleich die letzte schwächere Wertungsprüfung eine bessere Platzierung sogar noch verhinderte. Am Ende war das Duo dennoch einfach nur froh.

»Ich bin die gesamte Rallye vorsichtig gefahren, wollte unbedingt ankommen«, freute sich Rolf Petersen über die Top-Platzierung.

Unterm Strich erreichten die beiden Altmeister damit als schnellstes schleswig-holsteinisches Team Platz 5 der Gesamtwertung und holten sich darüber hinaus den Sieg in der Gruppe CTC. Die Planungen für die kommende Saison ist bei den Schleswig-Holsteinern angelaufen und auch Dänemark soll da im Rennkalender auftauchen.

27 okt 2021, 11:20
Timo Fleth
tif@fla.de