Joost Schween war mit elf Treffern erfolgreichster Akteur im Derby zwischen dem TSV Sieverstedt und der HSG Tarp-Wanderup.
Joost Schween war mit elf Treffern erfolgreichster Akteur im Derby zwischen dem TSV Sieverstedt und der HSG Tarp-Wanderup. Foto: Sven Geissler

Handball-Oberliga: Remis im Nordderby

Håndbold

Flensburg. In der Handball-Oberliga der Männer haben der TSV Sieverstedt und die HSG Tarp-Wanderup das Wochenende eingeläutet. Im Duell der gegen den Abstieg kämpfenden Nachbarn mussten beide Mannschaften beim 26:26 mit einem Punkt vorlieb nehmen.

Zur Pause hatten die Gäste der HSG noch 16:13 geführt, am Ende einer turbulenten Schlussphase bedeutet der letzte Treffer des überragenden Sieverstedter Torschützen Joost Schween (11 Tore) aber die Punkteteilung.

Unter der Woche hatte die SG Flensburg-Handewitt II noch gegen den TSV Hürup kurz an einem Punkt geschnuppert, am vergangenen Freitag war man beim Spitzenteam TSV Ellerbek davon aber weit entfernt. Zur Pause führte der gastgebende TSV bereits 19:13 und ließ sich auch im zweiten Durchgang nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende stand so für die Flensburger eine 26:35-Niederlage zu Buche.

In der Oberliga der Frauen war der Bredtstedter TSV zu Gast zum Topspiel bei der HT Norderstedt. Dabei sicherte sich die Mannschaft von Olaf Rogge beim Tabellenzweiten in einer torarmen Partie mit dem 19:19 einen Punkt, nachdem man zur Pause bereits 10:13 zurücklag.

Einen Doppelspieltag hatten die Handballerinnen der HG OKT zu absolvieren. Am Freitag setzte es für das Team von Sebastian Schräbler eine knappe 22:26-Niederlage bei der HL Buchholz 08-Rosengarten II, wobei eine kurze Schwächephase zehn Minuten vor dem Ende den Ausschlag gab.

Am Sonntag war die HG OKT erneut auf Reisen und musste beim AMTV Hamburg antreten. Die Tour machte sich für die HG OKT deutlich besser bezahlt. Bereits zur Pause führte die HG 16:5 und nahm beim 27:16-Sieg am Ende beide Punkte mit.