SG: Bunte Gruppenphase mit neuen Gegnern

Die SG Flensburg-Handewitt geht als klarer Favorit in die Gruppenphase der European League.

Auf Johannes Golla und die SG Flensburg Handewitt warten neue und unbekannte Gegner in der Gruppenphase der European League.
Auf Johannes Golla und die SG Flensburg Handewitt warten neue und unbekannte Gegner in der Gruppenphase der European League. Foto: Kira Kutscher

Timo Fleth

tif@fla.de

torsdag d. 6. oktober 2022, kl. 11:52

Wien. Die Losfee meinte es sportlich gut mit der SG Flensburg-Handewitt. Bei der Auslosung zur Gruppenphase der European League in Wien ist die SG den größten Vereinen aus dem Weg gegangen und ist großer Favorit in der Gruppe B.

Die SG Flensburg-Handewitt war im vierten Topf bei der Auslosung gelandet und damit waren Bidasoa Irun, Frisch Auf Göppingen und Sporting CP als Gegner bereits ausgeschlossen. Zudem kamen auch die Füchse Berlin als deutsche Mannschaft nicht als Gegner in Frage, da nicht zwei Teams aus dem gleichen Land in einer Gruppe spielen sollten.

Am Ende stehen die Flensburger mit einer bunten, aber absolut machbaren Gruppe mit PAUC Handball (Frankreich), Ystads IF (Schweden), Valur (Island), TM Benidorm (Spanien) und FTC (Ungarn). Gerade die Reisen nach Schweden zu Ystad, Heimatverein von SG-Spielmacher Jim Gottfridsson, und nach Island, Heimat von Teitur Einarsson, zu Valur, sind reizvoll. Die ersten vier aus jeder Gruppe ziehen ins Achtelfinale ein. 

»Eine interessante Gruppe mit spannenden Aufgaben. Sicherlich sind wir auch Favorit, aber wir wollen auch ins Achtelfinale und müssen uns da dann auch durchsetzen«, so die Einschätzung von Holger Glandorf, Geschäftsführer der SG Flensburg-Handewitt.

Schon im Achtelfinale sieht sich auch SG-Trainer Maik Machulla nicht. Im Gegenteil, sind die Sinne Machullas geschärft.

»Wir haben eine Gruppe mit Reisen, die wir so noch nicht hatten, erwischt. Es sind interessante Mannschaften dabei. PAUC spielt in der starken französischen Liga. Ystad ist immer mit einer guten Mischung aus Talenten und Erfahrung unterwegs und wird sicherlich eine besondere Aufgabe für unsere beiden Schweden. Wir bekommen ganz sicher nichts gratis in dieser Gruppe und ich erwarte den vollen Fokus«, so Machulla.

Die Gruppenphase der European League ist geplant vom 25. Oktober bis 28. Februar 2023 und als Spieltag ist grundsätzlich der Dienstag vorgesehen. Der genaue Spielplan wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben. Das Final4-Turnier der European League ist für den 27. und 28. Mai 2023 geplant. Der Austragungsort wird erst später bestimmt. Die SG hat bereits angekündigt sich beim Erreichen des Finalturniers möglicherweise bewerben zu wollen (wir berichteten).

Die European League wird in diesem Jahr zum letzten Mal mit 24 Teams ausgetragen. In Zukunft soll der Wettbewerb vergrößert werden.

European League

Gruppenphase:

Gruppe A: SL Benfica, Kadetten Schaffhausen, Tatran Presov, Frisch Auf Göppingen, Montpellier Handball, Fejér-B.A.L. Veszprem.

Gruppe B: PAUC Handball, Ystads IF, Valur, SG Flensburg-Handewitt, TM Benidorm, FTC.

Gruppe C: Skjern Håndbold, Fraikin BM Granollers, Balatonfüredi KSE, Sporting CP, RK Nexe, ALPLA HC Hard.

Gruppe D: Füchse Berlin, HC Eurofarm Pelister, HC Motor, Bidasoa Irun, Skanderborg-Aarhus, Aguas Santas Milaneza.