Wanne vor möglichem Wechsel nach Barcelona

Der Vertrag des schwedischen Linksaußen der SG Flensburg-Handewitt, Hampus Wanne, läuft im Sommer aus. Barcelona soll das neue Ziel sein.

Nach dem Vertragsende 2022 könnte es für Hampus Wanne nach Spanien gehen.
Nach dem Vertragsende 2022 könnte es für Hampus Wanne nach Spanien gehen. Foto: Kira Kutscher

Flensburg. Die Personalplanungen in der europäischen Handballwelt hat zuletzt immer größeren Vorlauf gehabt. Zuletzt wurde bei der SG Flensburg-Handewitt so auch der Abgang von Magnus Rød 2023 verkündet, mehr als anderthalb Jahre vor dem Vertragsende. 

Frühzeitig aufgeschnappt hat das auch die Instagramseite »handball.leaks«. Wer diese Seite betreibt ist bislang nicht bekannt, aber nur selten lag man bei den prognostizierten Wechseln falsch. Und jetzt wurde der Wechsel des Flensburger Linksaußen Hampus Wanne nach seinem Vertragsende 2022 zum FC Barcelona auf der Seite verkündet.

»Gerüchte kommentieren wir nicht«, gab es dazu nur als Antwort von SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke.

Fakt ist allerdings, dass Wanne bereits einmal im Frühjahr 2018 ein heißer Kandidat bei den Katalanen war, zu dem Zeitpunkt aber noch Vertrag bei der SG hatte und nicht gehen durfte. Der 27-Jährige hat jetzt allerdings im kommenden Sommer einen auslaufenden Vertrag und könnte gehen. Immerhin spielt er schon seit 2013 für die Flensburger und gehört nicht zuletzt in den vergangenen Jahren zu den besten Linksaußen der Welt. 

Einen Ersatz haben die Flensburger im dänischen Weltmeister Emil Jakobsen dabei schon in dieser Spielzeit im Kader. Die alleinige Verantwortung auf der Position bereits im zweiten Jahr bei der SG dürfte allerdings doch recht groß sein.

2 nov 2021, 15:51
Timo Fleth/dpa
tif@fla.de