Leichtes Aufatmen bei der SG

Lediglich die Trainingsgruppe mit dem Corona-positiv getesteten Spieler muss neben dem dänischen Trio in der Isolation bleiben.

SG-Trainer Maik Machulla muss durch sein vorausschauendes Handeln nicht alle Spieler in der Quarantäne belassen.
SG-Trainer Maik Machulla muss durch sein vorausschauendes Handeln nicht alle Spieler in der Quarantäne belassen. Foto: Tim Riediger

Flensburg. Nachdem bekannt wurde, dass sich am Donnerstag ein weiterer Spieler der SG Flensburg-Handewitt nach Lasse Møller mit Corona infiziert hat, kann bei der SG nun wieder etwas aufgeatmet werden. Nach Aufklärung der Sachlage durch das Gesundheitsamt Flensburg befindet sich nun lediglich die betroffene Trainingsgruppe in vorsorglicher häuslicher Isolation und die Quarantäne für den verbliebenen Kader wurde aufgehoben.

SG-Trainer Maik Machulla hatte nach dem ersten positiven Test von Lasse Møller am vergangenen Montag ohnehin schon zur Eindämmung des Risikos auf Training in Kleingruppen umgestellt. Ein Schachzug, der sich nun zumindest zum Teil ausgezahlt hat. Neben der Trainingsgruppe des betroffenen Nationalspielers sind auch weiterhin die drei dänischen Nationalspieler Lasse Møller, Simon Hald und Mads Mensah Larsen in Quarantäne. 

Der Lehrgang der dänischen Nationalmannschaft mit den zwei Qualifikationsspielen zur Europameisterschaft gegen Nordmazedonien hat sich im Nachgang als Infektionsverteiler erwiesen. So sind neben Flensburgs Lasse Møller auch Hans Lindberg und Jacob Holm von den Füchsen Berlin und Henrik Møllgaard von Aalborg Håndbold positiv getestet. Zudem traf es auch den Nordmazedonier Filip Mirkulovski von der HSG Wetzlar. Weder die Füchse noch die HSG Wetzlar mussten ihre Bundesligapartien unter der Woche absagen, da sich die betroffenen Spieler nicht im Kontakt mit der Mannschaft befunden haben.

Die verbliebenen Spieler der SG, dürfen so wieder zurück ins Training. Ein Mannschaftstraining in voller Stärke hat seit der Rückkehr von den Nationalmannschaftslehrgängen und Qualifikationsspielen nicht mehr stattgefunden.

20 mar 2021, 14:36
Timo Fleth
tif@fla.de