Diesmal die Talente gegen GWD

Nach den Profis bekommt es nun die A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt mit Minden zu tun.

Die SG-Talente sind bestens in die neue Saison gestartet. Foto: Tim Riediger
Die SG-Talente sind bestens in die neue Saison gestartet. Foto: Tim Riediger Tim Riediger

Flensburg. Drei Sieg in drei Spielen. Darunter ein Derbyerfolg gegen den THW Kiel (30:26), der beste Angriff und die zweitbeste Abwehr der Bundesliga. Der Start in die Saison 2020/21 darf für die U19 der SG Flensburg-Handewitt als absolut geglückt bezeichnet werden. Doch am Mittwoch wartet der vermeintlich erste wirkliche Auswärts-Prüfstein auf den deutschen A-Jugend Meister der vergangenen beiden Spielzeiten. Um 19 Uhr gastiert das Team von Trainer Michael Jacobsen bei GWD Minden. Der Nachwuchs der Ostwestfalen kann bislang als einzige Mannschaft mit der SG Schritt halten. GWD hat ebenfalls 6:0 Punkte auf dem Konto und mit 106:75 Toren nur ein unwesentliches schlechteres Torverhältnis als die Flensburger (109:74) vorzuweisen.

»Hinter den Füchsen gehört Minden gemeinsam mit uns und einigen anderen zur erweiterten Spitzengruppe. Ohne Zweifel wird es das bisher schwerste Spiel für uns«, ist sich Jacobsen sicher. Der Däne erinnert sich an die Vorsaison: »Damals haben wir in Minden verloren, unsere einzige Pleite in der Vorrunde«. GWD spielt eine ungewohnt aggressive und offensive Abwehr, drückt zudem extrem aufs Tempo. »Über das Tempo mache ich mir keine Sorgen, wir wollen auch schnell spielen. Der Schlüssel zum Erfolg ist, ob wir es schaffen, im gebundenen Spiel genug Tore zu erzielen«, erklärt Jacobsen.

Die Profis der SG siegten am Sonntag mit 29:24 gegen Grün-Weiß Dankersengegen GWD - möglicherweise ein gutes Omen für die Talente aus Flensburg.

»Wir haben den Sieg der Profis natürlich gesehen. Dass Kräfteverhältnis ist bei den A-Jugend-Teams sicherlich ausgeglichner, aber wir hätten natürlich nichts dagegen, wenn wir ein ähnliches Ergebnis erzielen«, so Jacobsen, der bereits am Dienstag mit der Mannschaft angereist ist. Mit dabei war auch Magnus Holpert. Nach einer leichten Fußverletzung soll der Spielmacher dosiert eingesetzt werden, steht der A-Jugend aber zur Verfügung, bevor er am Sonntag wohl wieder im Profikader beim Derby gegen den THW steht.

13 okt 2020, 17:31
Ruwen Möller
rm@fla.de