Annonce

Annonce

Annonce

Håndbold

Zu spät aufgewacht

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt unterliegen mit 28:23 (14:8) in Veszprém und warten somit weiter auf den ersten Sieg in der diesjährigen Königsklasse. Lichtblicke waren Keeper Benjamin Buric und Neuzugang Teitur Einarsson. Zudem erzielte Lasse Svan einen historischen Treffer. Im Angriff blieben die Norddeutschen aber lange vieles schuldig.

Ruwen Möller
rm@fla.de

STATISTIK

Veszprém -  SG Flensburg-Handewitt 28:23 (14:8)

Veszprém: Corrales, Cupara - Fathy Omar 4, Nenadic 3, Maqueda 1, Nilsson 1, Ligetvari 2, Marguc 3, Lauge 4, Strlek 7/1, Lukacs, Blagotinsek 1, Mahé, Ilic, Lekai, Sipos 2

SG Flensburg-Handewitt: Buric, Møller - Golla 2 , Hald 2, Svan 2, von Oettingen n. e., Wanne 3/1, Meyer-Siebert, Steinhauser, Mensah Larsen 1, Gottfridsson 2, Müller, Jakobsen 2, Mensing 4, Einarsson 5, Lindskog

Zuschauer: 5019 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Radojko Brkic/Andrei Jusufhodzic (Österreich)

Siebenmeter: 1/1:1/1

Zeitstrafen: -/5 (Lindskog 3, Hald, Mensing)

Rote Karte: Lindskog (58./dritte Hinausstellung)


Annonce

Annonce

Annonce

Annonce

Næste ‘Håndbold’