Annonce

Annonce

Annonce

Håndbold

Zu spät aufgewacht

Der DHK Flensborg legte gegen das Tabellenschlusslicht VfL Fredenbeck einen schwachen Auftritt hin und verlor verdient.

Timo Fleth
tif@fla.de

DHK Flensborg - VfL Fredenbeck 27:36 (10:17)

Statistik

DHK Flensborg: Adsersen, Klicmann - Zakrzewski 2, Jürgensen 2, Desler, Schmidt, Wickert-Grossmann 1, Gebelein 2, Krüger 5/3, von Eitzen 1, Johannsen, Schaefer 3, Wenske, Boyschau 1, Mau, Möller 7, Schulte 3.

VfL Fredenbeck: Mestrovic, Spark - Sievert 2, Buhrfeind 9, Sharnikau 2, Huckschlag 3/1, Fick 7, Brassait 4, Lens 2, Riedecker 4, Möller 3.

Zeitstrafen: 5:5

Siebenmeter: 3:3

Schiedsrichter: Jan Krüger/Björn Schmidt.

Zuschauer: 240.


Annonce

Annonce

Annonce

Annonce

Næste ‘Håndbold’