Annonce

Annonce

Annonce

Håndbold

Wie gehabt: Erfolgreich, aber personell angeschlagen

Die SG Flensburg-Handewitt hat am 1. Spieltag mit 31:18 bei GWD Minden gewonnen. Die Neuen feierten ihr Bundesliga-Debüt oder -Comeback, aber es fehlten schon wieder etliche Akteure. Sorgen um Magnus Rød, der von Co-Trainer Mark Bult ersetzt wurde.


Robby Echelmeyer

STATISTIK

GWD Minden - SG Flensburg-Handewitt 18:31

TSV GWD Minden: Lichtlein, Semisch – Meister 2, Janke, Kranzmann, Richtzenhain, Zeitz 1, Korte 4, Thiele 1, Pieczkowski 3, Schluroff, Jukic 1, Staar, Urban 3, Grebenc 1, Darmoul 2

SG Flensburg-Handewitt: Burić (o. E.), Møller – Golla 4, Hald 1, Bult (o. E.), Svan 7, von Oettingen, Steinhauser (o.E.), Mensah Larsen 4, Gottfridsson 6, Jakobsen 2, Mensing 7, Lindskog

Schiedsrichter: Fabian Baumgart/Sascha Wild

Siebenmeter: 2/2:3/2 (Lichtlein hält gegen Jakobsen)

Zeitstrafen: 3:5 (Urban, Zeitz, Richtzenhain – Golla 2, Lindskog 2, Mensing)


Annonce

Annonce

Annonce

Annonce

Næste ‘Håndbold’