Annonce

Annonce

Annonce

Håndbold

Die SG beeindruckt immer weiter

Die SG Flensburg-Handewitt gewann das 104. Landesderby gegen den THW Kiel und eroberte Platz eins zurück. Entschieden ist der Titelkampf aber noch lange nicht.

Ruwen Möller
rm@fla.de

FAKTA

SG Flensburg-Handewitt: Buric, Bergerud - Golla 5, Svan 2, Wanne 10/2, Jøndal n. e., Steinhauser n. e., Søgard 4, Gottfridsson 7, Holpert, Petersson 2, Rød 1

THW Kiel: Quenstedt, Andersson - Ehrig n. e., Duvnjak 4, Sagosen 9, Reinkind 2, Landin, Sunnefeldt, Weinhold 1, Wiencek 3, Ekberg 4, Dahmke 2, Zarabec 1, Voigt n. e., Horak, Pekeler 2

Zuschauer: Keine

Schiedsrichter: Robert Schulze/Tobias Tönnies

Siebenmeter: 2/2:1/- (Bergerud hält gegen Ekberg)

Zeitstrafen: 2:2 (Rød 2 - Reinkind, Duvnjak)


Annonce

Annonce

Annonce

Annonce

Næste ‘Håndbold’