SC: Auswärts weiter ungeschlagen

Der SC Weiche Flensburg 08 bleibt auf fremden Platz weiter ohne Niederlage. Beim SV Atlas Delmenhorst reichte es aber nur zu einem 2:2-Unentschieden.

René Guder hat für die zwischenzeitliche 2:1-Führung des SC Weiche Flensburg 08 gesorgt.
René Guder hat für die zwischenzeitliche 2:1-Führung des SC Weiche Flensburg 08 gesorgt. Tim Riediger / nordpool

Timo Fleth

tif@fla.de

lørdag d. 24. september 2022, kl. 21:11

Delmenhorst. Am Ende der Partie beim SV Atlas Delmenhorst waren die Fußballer des SC Weiche Flensburg 08 immer noch auswärts ungeschlagen in dieser Regionalligasaison. Das beim 2:2-Unentschieden dabei nur ein Punkt blieb, hinterließ SC-Trainer Thomas Seeliger mit gemischten Gefühlen.

»Wenn du zweimal führst und es nicht über die Zeit bringst, dann ärgerst du dich schon. Auf der anderen Seite hätte die Partie am Ende, bei dem offenen Schlagabtausch, auch in alle Richtungen gehen können. Unter dem Strich können wir mit dem Remis leben«, so Seeliger.

Dabei ging es für die Gäste aus Flensburg wie gewünscht los. Nicht einmal eine Minute war gespielt, da durften die SC-Fans bereits jubeln. Dominic Hartmanns (1.) Freistoß aus rund 20 Metern rutscht bis ins Tor durch und beschert die frühe Führung des SC Weiche Flensburg 08. Diese hat trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten bis zur Pause bestand.

Nach dem Wechsel bemühen sich die Gastgeber weiter um den Ausgleich und werden dafür auch belohnt. Atlas-Torjäger Dimitrios Ferfelis (61.) steht richtig und köpft zum 1:1 ein. Der SC kann aber nochmal in Führung gehen. René Guder (73.) steht goldrichtig und muss am Ende den Ball nur noch über die Linie bringen. Die 2:1-Führung hielt aber nur rund zehn Minuten. Erneut war es Ferfelis (83.) der sich durchsetzen konnte und zum 2:2-Ausgleich traf. Allerdings war der sonst äußerst besonnene Patrick Thomsen außer sich, berichtet Seeliger, weil er vom Atlas-Torjäger zuvor gefoult wurde.

Unter dem Strich blieb es dann am Ende trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten beim 2:2.

»Die Jungs haben alles investiert und im Vergleich zur Vorwoche war das vollkommen in Ordnung. Schlussendlich ein gerechtes Unentschieden und ich bin mir sicher, dass auch andere Mannschaften ihre Probleme gegen Delmenhorst haben werden«, so Seeliger.

SC Weiche Flensburg 08: Østerbæk - Herrmann, Cornils (78. Rehfeldt), Kramer (61. Schneemann), Meyer, Guder, Thomsen, Nadj, Njie (71. Pastor Santos), Förster, Hartmann.