Weiterer Rückschlag für den SC

Der SC Weiche Flensburg 08 unterlag dem TuS Blau-Weiß Lohne mit 1:2 und kassierte bereits die dritte Heimniederlage in dieser Saison.

Niclas Nadj legte zum zwischenzeitlichen 1:1 auf.
Niclas Nadj legte zum zwischenzeitlichen 1:1 auf. Foto: Tim Riediger

Ruwen Möller

rm@fla.de

lørdag d. 17. september 2022, kl. 15:24

Flensburg. Die Regionalliga-Kicker des SC Weiche Flensburg 08 fühlen sich in dieser Saison in der Fremde wohler. Während es auswärts bisher nur Siege gab, kassierte das Team von Trainer Thomas Seeliger gegen den Aufsteiger TuS Blau-Weiß Lohne eine 1:2 (0:1)-Pleite - es war im fünften Heimspiel bereits die dritte Niederlage. Gleichzeitig war es der nächste herbe Rückschlag für den SC im Aufstiegsrennen.

Der SC musste kurzfristig umstellen. Am Freitag im Abschlusstraining hatte sich Stammkeeper Jesper Heim das Knie verdreht und fiel aus. So rückte der junge Däne Philip Østerbæk zwischen die Pfosten und sein Landsmann, Zacharias Killemose, als Ersatzmann in den Kader. Für Østerbæk war es die Viertliga-Premiere, bei der er recht früh hinter sich greifen musste.

Nach einem total verhaltenen Beginn von beiden Seiten startete der Gast den ersten gefährlichen Angriff. Über die rechte Seite wurde gekontert und Kai Westerhoff konnte von der linken Strafraumgrenze abziehen. Østerbæk hielt glänzend, doch die SC-Abwehr legte Thorsten Tönnies unfreiwillig auf. Der BW-Kapitän zog trocken aus mittiger Position ab und traf links unten ins Tor. 


Zu Hause läuft es nicht für René Guder und Co. Foto: Tim Riediger  

Wenig später hatte René Guder (19.) die erste zwingende Möglichkeit für die Hausherren. In der 25. Minute holte ihn Gäste-Keeper Marko Dedovic von den Beinen, es gab Elfmeter. Diesen hielt Dedovic gegen SC-Spielführer Dominic Hartmann. Den Nachschuss setzte Christopher Kramer weit übers Tor.

Zur zweiten Halbzeit kamen mit Noel Kurzbach und Tonias Fölster frische Kräfte beim SC. Und beide hatten gleich gute Chancen. Kurzbach (53.) scheiterte an Dedovic und Fölster (54.) am Pfosten. Sekunden später traf auch Niclas Nadj das Aluminium. Die Hausherren hatten jetzt ihre beste Phase und drückten auf den Ausgleich. Dieser fiel kurz darauf. Nadj tankte sich Strafraum durch und bediente Kramer (60.), der problemlos zum 1:1 einschob.

Der SC war nun drauf und dran, die Partie komplett zu drehen. Lohne wirkte angezählt, befreite sich jedoch mit einer einzigen Aktion. Der gerade eingewechselte Christopher Schepp bekam am 16er den Ball und zirkelte diesen traumhaft in den Winkel. Die Luft bei den Hausherren war sofort komplett raus. Bis zum Ende erholte sich die Elf von Trainer Thomas Seeliger nicht mehr von diesem Schock. Bis auf einen Schuss von Nadj (75.) gab es keinerlei nennenswerte Ausgleichschancen mehr. 


Kein Durchkommen für Marcel Cornils und den SC gegen die Lohner Abwehr. Foto: Tim Riediger  

STATISTIK

SC Weiche Flensburg 08 - TuS BW Lohne 1:2 (0:1)

SC: Østerbæk - Herrmann, Cornils (88. Rehfeldt), Kramer, Meyer (46. Fölster), Guder, Thomsen, Njie (79. Gieseler), Pastor Santos (46. Kurzbach), Hartmann, Nadj

TuS: Dedovic - Beermann, Westerhoff, Sarrasch (90.Falldorf), Bürkle, Heskamp (78. Maßmann), Prüne (62. Schepp), Tönnies (46. Przondziono), Neziri, Wengerowski, Demaj (66. Düker)

Schiedsrichter: Luca Jürgensen

Zuschauer: 708