Rechtzeitig den Kampf angenommen

Der SC Weiche Flensburg 08 hatte mühe gegen den Bremer SV, blieb aber auch im zweiten Saisonspiel siegreich.

Marcel Cornils sorget für die frühe SC-Führung.
Marcel Cornils sorget für die frühe SC-Führung. Foto: Martin Ziemer

Flensburg. Der SC Weiche Flensburg 08 musste gegen den Bremer SV Schwerstarbeit verrichten, hatte am Ende aber das bessere Ende für sich. Im zweiten Durchgang fand der SC rechtzeitig die richtigen Antworten und nahm die robuste Gangart der Gäste an. Schlussendlich ist der Saisonstart mit dem 2:1-Sieg für die Flensburger geglückt.

SC-Trainer Thomas Seeliger schien gefallen an der Vorstellung seiner Mannschaft am ersten Spieltag beim 2:0-Sieg bei BSV Kickers Emden gefunden zu haben, entsprechend bekam die gleiche Startelf, wie in der Vorwoche zu Beginn das Vertrauen.

Die Gastgeber drückten wie schon gegen Emden direkt aufs Gaspedal. Während ein erster Schussversuch noch am Pfosten landete, war nur eine Minute später bereits grund zum Jubeln beim SC-Anhang. Marcel Cornils (3.) drosch den Ball aus rund elf Metern zum frühen 1:0 unter die Latte nachdem ein Kramerschuss noch mühsam von der Bremer Defensive abgeblockt werden konnte.

Der Angriffswirbel der Anfangsminuten flaute in der Folge allerdings gewaltig ab. Die Bremer, zum Teil recht robust, konnten sich befreien und der SC tat sich deutlich schwerer, dem Spiel eine ordentliche Struktur zu geben. Wirklich zwingend wurde es aber vor beiden Toren zunächst nicht.

Fokus verloren

Aufregung gab es lediglich durch den Unparteiischen Marco Scharf, der in seiner Regelauslegung den Puls bei beiden Mannschaften nach oben brachte. Insbesondere Niclas Nadj bekam dies zu spüren. Mehrfach bekam der SC-Neuzugang die robuste Gangart der Gäste zu spüren, wurde aber von Scharf als Übeltäter ausgemacht und wandelte an der Gelb-Roten Karte. 

So kam es, wie es kommen musste. Ein Ballverlust im Aufbau nutzten die giftigen Gäste und Lamine Kary Philippe Diop (45.) setzte sich gegen Ilidio Pastor Santos durch und wuchtete den Ball an SC-Keeper Jesper Heim zum 1:1-Ausgleich vor der Pause ins Tor.

Blitzstart

Wie im ersten Durchgang kam der SC Weiche Flensburg 08 auch in die zweite Halbzeit am besten. Nach einer Balleroberung von Florian Meyer schaltete Niclas Nadj am schnellsten und René Guder legte uneigennützig quer auf Christopher Kramer (48.) der nur noch einschieben musste. 

Nach zwei weiteren guten Möglichkeiten für Marcel Cornils musste auch Jesper Heim erstmals so richtig eingreifen. Doch gemeinschaftlich konnte der erneute Ausgleich noch verhindert werden. Schwerer traf aber die Verletzung von rene Guder, der nach einem Zweikampf nicht mehr weitermachen konnte. Insgesamt blieb die Partie aber offen.

Am Ende musste der SC Weiche Flensburg 08 lange und hart gegen den Aufsteiger Bremer SV kämpfen, fand aber in der zweiten Halbzeit die richtigen Antworten und den Fokus wieder. Mit dem 2:1-Erfolg hat der SC nun den zweiten Sieg im zweiten Spiel eingefahren und einen geglückten Saisonstart hingelegt.

lø 6 aug, 15:26
Timo Fleth
tif@fla.de

SC Weiche Flensburg 08 - Bremer SV 2:1 (1:1)

Statistik:

SC Weiche Flensburg 08: Heim - Herrmann, Cornils (78. Ryborg), Kramer, Meyer (83. Rehfeldt), Guder (62. Gieseler), Njie (83. Thomsen), Pastor Santos, Foelster, Hartmann, Nadj (69. Schulz).

Bremer SV: Seemann - Muszong, Goguadze, Uzun (62. Orlick), Kling, L. Diop (76. Kasper), Gröger, Kaiser (69. Burke), Warm (76. Kurkiewicz), Aid Hamid (62. M. Diop), Kmiec.

Schiedsrichter: Marco Scharf.

Zuschauer: 806.