Kreismeister vom Eckener holt den Förde-Schlei-Pokal

IF Stjernen Flensborg II bietet TSB Flensbrug II tollen Pokalfight. Die Erste vom TSB steht im Kreispokal-Finale.

Freud und Leid lagen beim Finale des Förde-Schlei-Pokals nah beieinander.
Freud und Leid lagen beim Finale des Förde-Schlei-Pokals nah beieinander. Foto: Tim Riediger

Die zweite Mannschaft von IF Stjernen Flensborg hat das begehrte Double verpasst. Der Meister der Kreisklasse A verlor vor der stimmungsvollen Kulisse von 150 Zuschauern, dass Finale des Förde-Schlei-Pokals gegen den Kreisligameister TSB Flensburg II mit 1:3 (1:1/0:0) nach Verlängerung. 

»Stjernen hat uns alles abverlangt und einen tollen Pokalfight geboten. Aber wir haben verdient gewonnen«, brachte es TSB-Trainer Dogan Göndüz auf den Punkt. »Wir haben gegen gehalten und das Spiel neunzig Minuten offen gestaltet. Das 1:2 hat dann die Moral gebrochen. Der TSB hat am Ende natürlich verdient gewonnen«, so Stjernen-Coach Andreas Hybsz. 

Beide Trainer zollten sich großen Respekt, auf dem Feld zeigten sich beide Mannschaften dies in einer verbissenen Spielweise. Dabei war der favorisierte Kreismeister spielerisch besser und hätte wenige Minuten vor der Pause in Front gehen müssen. Doch bei zwei hochkarätigen Chancen, parierte IF-Keeper Finn Pirrwitz glänzend. 

Kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs fiel dann die Führung des TSB, als Julian Von-Weyhe abzog und der Ball sich zum 0:1 ins rechte Eck senkte (51.). Fünf Minuten später hatte Cedric Dammann die Chance zum Ausgleich, schoss aber knapp rechts vorbei. Stjernen kämpfte weiter und wurde in der 78. Minute belohnt, als Routinier Oliver Liebmann den Ball fast von der rechten Außenlinie zum 1:1 ins Tor schlenzte. So gab es Verlängerung, in der sich der TSB mit seiner Erfahrung durchsetzte. 

Nach gutem Angriff nahm Sandi Duratovic mit Auge Maß und schoss den Ball aus halblinker Position zum 1:2 in den rechten Torwinkel (105.). Kurz vor dem Abpfiff machte Erik Blossei mit dem 1:3 den Sack für die Gäste zu. 

Vereinsdouble winkt

Nach dem Gewinn des Förde-Schlei-Pokals durch die Zweite, kann die Ligamannschaft des TSB Flensburg (Oberliga) am kommenden Dienstag, 31. Mai (19.15 Uhr) im Kreispokal das Vereinsdouble perfekt machen. Denn das Team von Hoymar Sörensen feierte im Halbfinale beim TSV Kropp (Landesliga) einen souveränen 6:3-Sieg und ist im Endspiel auf dem Sportplatz in Lindewitt beim gastgebenden Verbandsligisten SG Nordau klarer Favorit.

ti 24 maj, 23:04
Jörn Saemann
sport@fla.de

STATISTIK

IF Stjernen II - TSB Flensburg II 1:3 n. V.

IF Stjeren Flensborg II: Pirrwitz – Liebmann, Edwards, Lorenz (75. Lorenz), Maiberg – El Zoul (111. Moeller), Hockenberger, Lorenzen, Schultz (95. Schulze), Constien (65. Münchow) – Dammann. 

TSB Flensburg II: Stössel – Siercks, El Kanj (46. Schiebuhr), Boekhoff, Pasiecznik (46. Groht) – Schadjan, Von-Weyhe, Holtze, Blossei – Ivlev, Duratovic. 

Schiedsrichter: Feil