Vize-Meisterschaft im Visier

Der SC Weiche Flensburg 08 kann mit einem Sieg im Heimspiel gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim Platz zwei sichern. Für Slesvig IF ist der Aufstieg zum Greifen nahe.

Dominic Hartmann spielt gegen seinen Heimatverein.
Dominic Hartmann spielt gegen seinen Heimatverein. Foto: Lars Salomonsen

Flensburg. Der Aufstiegszug ist für die Regionalliga-Fußballer des SC Weiche Flensburg so gut wie abgefahren, war der Tabellenführer VfB Oldenburg doch insgesamt zu souverän. Dennoch steht im Manfred-Werner-Stadion am Sonnabend (13.30 Uhr) gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim noch etwas auf dem Spiel. 

Immerhin geht es noch um die Vize-Meisterschaft, die SC-Trainer Thomas Seeliger vorab zum alternativen Ziel erklärt hat. 

»Wir wollen immer das Maximale herausholen und gewinnen. Der Aufstieg ist sicherlich verdient in Oldenburg gelandet, aber wir können den Druck noch aufrecht erhalten und Vize-Meister werden und damit unsere insgesamt tolle Saison ordentlich abschließen«, so Seeliger in der vergangenen Woche.

Große Emotionen dürften im letzten Heimspiel der Saison aber sicherlich eher die obligatorischen Verabschiedungen hervorrufen. 

Jonas Walter (Karriereende) nach zwölf und Florian Kirschke (künftig VfB Lübeck) nach neun Jahren werden zum letzten Mal im Manfred-Werner-Stadion als SC-Akteure dabei sein. Außerdem werden Yves Mfumu und Nahne Paulsen (künftig TSB Flensburg) wie auch Co-Trainer Klaus-Peter Nemet verabschiedet werden. 

Zwei talentierte Neue

Auf der anderen Seite hat der SC auch zwei junge neue Spieler vorgestellt. Mit Torben Marten und Thies Richter kommen zwei Talente aus dem Nachwuchsleistungszentrum von Holstein Kiel. Beide Spieler haben einen Vertrag über zwei Jahre unterzeichnet. Marten ist Innenverteidiger und Richter auf der linken Außenbahn eingeplant.

Mit Dominic Hartmann (SC) und Jannis Pläschke (Hildesheim) werden zudem zwei Akteure besonders motiviert sein, geht es doch gegen den jeweils früheren Verein. Für die Hildesheimer geht es als Tabellenletzter der Meisterrunde aber eher um weniger.

In der Verbandsliga Nord geht es für DGF Flensborg am Sonntag (12 Uhr) bei RW Niebüll nur noch um einen guten Abschluss der Spielzeit. Die SdU-Fußballer stehen im sicheren Mittelfeld, haben mit dem Abstieg nichts zu tun und können lediglich noch ein paar Plätze nach oben klettern, ohne allerdings noch Chancen im Aufstiegskampf zu haben.

Ein Schritt zum Aufstieg

Ander ist die Ausgangslage bei den Fußballern von Slesvig IF. Einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Landesliga-Aufstieg haben die Verbandsliga-Kicker bereits in der vergangenen Woche mit dem Sieg gegen die SG Eckernförde/Fleckeby gemacht. Am Sonntag (15 Uhr) beim TuS Bargstedt kann dann das Ziel schon erreicht sein. SIF-Trainer Finn Petersen könnte dann seine Zeit bei den SdU-Fußballern mit einem Titel krönen. 

Den Relegationsplatz in der Kreisklasse B-W1 können die Fußballer von IF Tønning fest machen. Die Voraussetzung dafür ist ein Sieg am Sonnabend (16 Uhr) im Heimspiel gegen den SV Hemmingstedt II. 

In der Kreisklasse C-N1 ist für HKUF lediglich noch Schaulaufen angesagt. Nach dem bereits feststehenden Aufstieg ist am Sonntag (13 Uhr) beim FC Sörup-Sterup II die weiße Weste das Ziel.

In der Oberliga der Frauen haben die Fußballerinen von IF Stjernen Flensborg am Sonntag (15 Uhr) ein Heimspiel gegen die SSG Rot-Schwarz Kiel.

Die U17 von der SG DGF/Stjernen ist in der Landesliga am Sonntag (11 Uhr) auswärts beim TuS Rotenhof gefordert. 

Bei den U17-Mädchen steht in der Kreisliga hingegen ein SdU-Derby auf dem Programm: Am Sonnabend (14 Uhr) empfängt Egernførde IF den IF Stjernen Flensborg. 

14 maj 2022, 7:29
Timo Fleth
tif@fla.de