Es wurde kräftig in die Pedale getreten

Rund um Schleswig gab es mehrere gelungene Radsportveranstaltungen.

Rund um Shcleswig konnte endlich wieder Radsport betrieben werden.
Rund um Shcleswig konnte endlich wieder Radsport betrieben werden. Privatfoto

Schleswig. Die Radsport-Fans blickten zuletzt vor allem nach Dänemark, wo die ersten drei Etappen der diesjährigen Tour de France stattfanden (wir berichteten). In Schleswig standen zuletzt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 1. Viking Triathlon im Fokus, doch auch hier gab es vor wenigen Tagen reine Radsportveranstaltungen.

Nach zwei ausgefallenen Coronajahren fanden Ende Juni erstmalig wieder der Nord Cup, der Deutschland Cup und die 25. Rad-Touren-Fahrt (RTF) vom Radsportverein Schleswig »Rund um die Schlei« statt. Fast 50 Helferinnen und Helfer waren dabei im Einsatz und kümmerten sich um die Gäste, die teilweise aus Süddeutschland angereist waren. 100 Fahrerinnen und -fahrer gingen zum Radmarathon an den Start und zu den RTFs von 49 km, 80 km, 112 km und 152 km Länge waren es nochmals 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, teilweise auf dem Liegerad sowie auf einigen E-Bikes. Die jüngsten Teilnehmer waren unter 16 Jahren, die beiden ältesten, die die 49 km Tour über die Fähre Missunde in Angriff nahmen, 91 und 86 Jahre alt.

Zwar lagen die Meldezahlen noch nicht wieder auf dem Niveau der Zeit von vor Corona, dennoch war es für den Veranstalter ein guter Neustart und darauf lässt sich in Zukunft aufbauen.  

ti 5 jul, 12:30
rm
sport@fla.de