Deutsche Meisterschaft: Kiwitt boxt in Flensburg um den Titel

Die Flensburger Fight Gala ist nochmal aufgewertet worden. Bei seinem Heimspiel boxt Freddy Kiwitt um die Deutsche Meisterschaft im Super-Weltergewicht.

Freddy Kiwitt darf bei seinem Heimspiel in Flensburg um die Deutsche Meisterschaft boxen.
Freddy Kiwitt darf bei seinem Heimspiel in Flensburg um die Deutsche Meisterschaft boxen. Foto: Lars Salomonsen

Timo Fleth

tif@fla.de

tirsdag d. 22. november 2022, kl. 19:02

Flensburg. Dass der Flensburger Profi-Boxer Freddy Kiwitt in seiner Heimatstadt am 3. Dezember im Rahmen der Flensburg Fight Gala, organisiert von der Fight Academy Flensburg/Unaften, in den Ring steigen wird, stand bereits seit geraumer Zeit fest. Dass Kiwitt nun aber bei der Veranstaltung auch einen Titelkampf um die Deutsche Meisterschaft im Super-Weltergewicht hat, ist neu.

So geht es in der Sporthalle des Fördegymnasiums für den bei DGF Flensborg zum Boxen gekommenden 32-Jährigen gegen den in Syrien geborenen und nun in Hamburg lebenden Ali Hasso. Der 23-Jährige, bekannt unter dem Kampfnamen »Blitz«, gewann fünf seiner bislang sechs Profikämpfe und steht vor seinem ersten Titelkampf. Kiwitt hingegen hat bereits 25 Profikämpfe auf dem Buckel von denen er 23 gewinnen konnte. Dabei sprang sowohl der Europameistertitel im Weltergewicht, wie auch die Afrikameisterschaft in der gleichen Gewichtsklasse bereits heraus.

Zuletzt stand Freddy Kiwitt, nach einer Rückenverletzung, wo die Ärzte bereits keine Zukunft mehr im Profi-Boxen gesehen hatten, dreimal für den Universum Boxstall in Hamburg im Ring, allerdings hat der 32-Jährige schon immer von einem Titelkampf in seiner Heimatstadt Flensburg geträumt. Ein Traum, der nun in Erfüllung geht. Etwa gegen 18 Uhr soll der Titelkampf stattfinden. Tickets sind nur noch wenige vorhanden und können bei Million Art Tattoo oder an der Abendkasse erworben werden.

Neben Freddy Kiwitt sind am Kampftag noch weitere Flensburger ab 15 Uhr im Ring. So steht unter anderem der 35-jährige Dennis Bege vor seinem vierten Profikampf oder aber Kickboxer Ouruk Richter, der auf Piotr Piechota von den Combat Lions Hamburg trifft. Der traditionsreiche Boxsport in der Fördestadt, wo unter anderem auch die Klitscko-Brüder im Ring gestanden haben, nimmt nach langer Durststrecke wieder Fahrt auf.