Drei Flensburger Silbermedaillen

Bei der Norddeutschen Meisterschaft konnten die Leichtathleten der LG Flensburg überraschen.

Die 4x100 Meter Staffel der LG Flensburg sicherte sich Platz zwei bei den Norddeutschen Meisterschaften in Rostock.
Die 4x100 Meter Staffel der LG Flensburg sicherte sich Platz zwei bei den Norddeutschen Meisterschaften in Rostock. Foto: Dreier

Timo Fleth

tif@fla.de

onsdag d. 14. september 2022, kl. 21:03

Rostock. Die Norddeutschen Meisterschaften der Landesverbände Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein nahm mit drei Silbermedaillen ein gutes Ende für die Leichtathleten der LG Flensburg.

Am ersten Tag überraschte die 4x100m-Staffel (Männerklasse) in der Besetzung Florian Walther, Loke Sommer, Anton Temme und Fynn-Niklas Leibel und sicherte sich mit drei hervorragenden Wechseln und einem grandiosen Endspurt von Fynn-Niklas Leibel hauchdünn vor der Staffel aus Stade und Wehde Silber. Mehrkämpfer Loke Sommer (U18) sicherte zwei weitere Male Edelmetall für die LG Flensburg. Über die 110m-Hürden und mit dem Speer trumpfte Sommer auf. 

Milana Deckert, die als U16-Athletin in der U18 hochstartete, wurde überraschend Vierte. Ebenfalls Rang Vier holte Anton Temme über die 110m-Hürden. Rang Fünf erkämpfte sich Florian Walther im Speerwurf, Anton Temme wurde Siebter.

Am kommenden Wochenende sind neben Milana Deckert auch Tjark Schult und Jorge Reitz für die Landesauswahl U16 in Berlin zum Verbändekampf der nördlichen Bundesländer nominiert.

»Eine echte Überraschung zum Ende der Saison«, fasste Trainer Jan Dreier zusammen.