LG Flensburg mit zehn neuen Trainern

Die Leichtathleten der LG Flensburg haben auf die erhöhten Anforderungen in Zeiten von Corona reagiert und zehn neue Trainer ausgebildet.

Die LG Flensburg darf sich über neue und engagierte Trainer freuen.
Die LG Flensburg darf sich über neue und engagierte Trainer freuen. Foto: LG Flensburg

Flensburg. Die Anforderungen an Vereine in Zeiten von Corona, um ein sicheres Training durchführen zu können, sind enorm gestiegen. Jede Krise hat jedoch auch positive Seiten und gerade im Vereinssport rückt man näher zusammen. So war es auch bei den Leichtathleten der LG Flensburg. Dort brauchte man eine größere Zahl an Trainern, um das Trainingsangebot, gerade bei den Jüngeren, aufrecht zu erhalten. Zehn neue Trainer, überwiegend aus den eigenen Reihen, konnte die LG Flensburg ausbilden und dazu gewinnen. 

 Das war auch nötig, denn allein die Teilnahme am Kindertraining stieg auf über 60 Kids an einem Trainingstag an. So rückten aufgrund der Auflagen teils acht Trainer je Training aus, um den Kindern Sport zu ermöglichen. 

Um die Qualität beim Training und bei den Trainern zu sichern, organisierte Jugendwartin Christine Dreier vor Ort eine Trainerausbildung. Da sie gleichzeitig auch im Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verband die Verantwortliche für diesen Ausbildungsbereich ist, konnte sie diese auch kurzfristig realisieren und durchführen. Über insgesamt 30 Stunden wurde an verschiedenen Tagen die Ausbildung zum »Zertifikat Kinderleichtathletik« durchgeführt. Die Leichtathleten in Flensburg sind somit auf Trainerseite auch für die kommenden Herausforderungen gut gerüstet.

15 jun 2021, 14:45
Timo Fleth
tif@fla.de