- MIDAS -
Geschossbauten mit bis zu sechs Stockwerken plant die Firma »WoBa« aus Böklund auf dem Gelände der »Alten Gärtnerei«. So soll das neue Quartier an der Kleinen Lücke aussehen.

Geschossbauten mit bis zu sechs Stockwerken plant die Firma »WoBa« aus Böklund auf dem Gelände der »Alten Gärtnerei«. So soll das neue Quartier an der Kleinen Lücke aussehen. (Foto: FlA)

- Annonce / Anzeige -

 - Annonce / Anzeige -

Anwohner drohen mit Klage

»Alte Gärtnerei«

Mürwiker Bürger wollen neue Planung mit hohen Geschossbauten nicht hinnehmen.

Uwe Sprenger (us@fla.de)

fre, 31. maj 2013, 08:19

FLENSBURG. Lautstarke Proteste sind programmiert, wenn das neue Baukonzept für die »Alte Gärtnerei« am 18. Juni auf einer Bürgerversammlung vorgestellt wird.

Der neue Investor will auf dem rund zwei Hektar großen Gelände zwischen der Fördestraße und der Osterkoppel in Mürwik nämlich 190 Wohnungen in sieben bis zu sechsstöckigen Gebäuden bauen statt der bisher geplanten 70 Reihenhäuser. Und das ist vielen Anwohnern ein Dorn im Auge.

Einen Vorgeschmack auf das zu erwartende Protestpoten­zial in der Nachbarschaft bekamen die Kommunalpolitiker schon beim Grundsatzbeschluss für die neue Planung Anfang Mai.

Als die Mitglieder des Planungsausschusses das Konzept ohne größere Diskussion billigten, ergriffen erboste Anwohner aus der Rabenslücke und dem Kiefernweg spontan das Wort. Sie wetterten über die viel zu hohen Baumassen und die drohende Verkehrslawine.

Ihr Protest konnte damals mit dem Hinweis auf das nicht abgeschlossene Bauleitverfahren und die geplante Bürgerversammlung noch im Zaum gehalten werden. Doch inzwischen drohen die Anwohner mit dem Einsatz eines schweren Geschützes gegen das Vorhaben: Sie erwägen die Einleitung eines sogenannten Normenkontrollverfahrens gegen den B-Plan.

Mehr in der gedruckten Ausgabe am Freitag